Niederlande: Konjunkturhilfe für Journalisten

Die niederländische Regierung sieht Journalisten als "Opfer ihrer Zeit". Das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft kündigt daher ein Hilfsprogramm über acht Millionen Euro an. Zunächst soll das Gehalt von 60 Jungredakteuren für zwei Jahre finanziert werden. Noch bedarf es allerdings der Zustimmung des niederländischen Parlaments.

Anzeige

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, werden dadurch die Verlage von 30 niederländischen Tageszeitungen mit insgesamt vier Millionen Euro subventioniert. Laut einem Sprecher des Ministeriums, sind speziell Berufseinsteiger von der aktuellen Medienkrise Betroffen. Entweder wird ihnen als erstes gekündigt, oder sie werden erst gar nicht eingestellt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige