SZ: Kooperiert der NDR mit ProSieben?

Überraschende Spekulation in der "Süddeutschen": Angeblich werden die ARD-Programmdirektoren heute einen Vorschlag von Unterhaltungschef Thomas Schreiber diskutierten, den Eurovision Song Contest künftig gemeinsam mit dem Privatsender ProSieben zu verwerten.

Anzeige

Die Idee des Vorschlags könnte sein, dem in Zuschauergunst und Qualität rapide absinkenden jährlichen Pop-Wettbewerb mit Hilfe des bewährten Musik-Impresarios Stefan Raab neuen Schwung zu verleihen. Raab, so wird weiter phantasiert, könnte eine nationale Vorauswahl veranstalten oder den deutschen Beitrag – wie vor neun Jahren mit „Wadde hadde…“ – gleich selbst beisteuern. Ein solche Kooperation wäre allerdings beispiellos und ein Tabubruch.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige