„Beste Idee“ von Sat.1 bleibt schwach

Die neue Sat.1-Castingreihe "Die beste Idee Deutschlands" kommt nicht in Fahrt. Auch diesmal blieb sie mit einem Zielgruppen-Marktanteil von 9,1% klar unter dem Sat.1-Durchschnitt. Mit 0,93 Mio. 14- bis 49-Jährigen lag sie sogar gleichauf mit RTL IIs "Die Maske 2 - Die nächste Generation". Der Tagessieg ging stattdessen an RTLs "Die ultimative Chart Show", die diesmal 1,94 Mio. 14- bis 49-Jährigr einschalteten, auch ProSieben war mit "Die purpurnen Flüsse 2" deutlich erfolgreicher.

Anzeige

So kletterte der trashige zweite Teil des französischen Thrillers mit 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 4 der Tages-Charts und erzielte dabei einen sehr guten Marktanteil von 15,5%. Geschlagen wurde der Film nur von einem RTL-Trio: Hinter der „Ultimativen Chart Show“ (1,94 Mio. / 21,0%) schoben sich auch noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Wer wird Millionär?“ vor den ProSieben-Thriller. Auf den Plätzen 5 bis 7 der Tages-Charts folgt ein weiteres RTL-Trio aus „RTL aktuell“, „Alles was zählt“ und „Exclusiv – Das Star-Magazin“, die RTL-Dominanz zeigt sich auch in der Tages-Senderwertung, in der die Kölner mit 17,5% meilenweit vor ProSieben (11,3%) siegten.

Das zuschauerstärkste Sat.1-Programm war nicht „Die beste Idee Deutschlands“, sondern die 22.15 Uhr-Sketchcomedy „Die dreisten Drei“. Die schalteten immerhin 1,16 Mio. Werberelevante ein, was für einen guten Marktanteil von 11,9% reichte. Am Comedy-Freitag von Sat.1 eher eine Seltenheit. Auch „Mensch Markus“ sprang mit 11,3% über die Sat.1-Normalwerte, einzig „Einfach Bach!“ enttäuschte mit miserablen 6,7% erneut. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga überzeugte wie erwähnt vor allem RTL II und „Die Maske 2“: Mit 9,0% verwies der Film auch die kabel-eins-Hit-Serien auf die Plätze. kabel eins kann dennoch sehr zufrieden sein: „Ghost Whisperer“ schoss auf 8,7% und „Cold Case“ im Anschluss auf 8,4%. Einzig Vox dürfte nicht wirklich glücklich mit seiner Prime Time sein: „Unser Traum vom Haus“ blieb bei enttäuschenden 6,1% hängen, „Ab ins Beet!“ kam mit 7,5% um 21.15 Uhr immerhin ins Mittelmaß. Nach 22 Uhr holte RTL II mit „Underworld“ übrigens noch 9,5%.

Das Ranking der öffentlich-rechtlichen Sender führt im jungen Publikum die 20-Uhr-„Tagesschau“ an, die mit 9,8% allerdings unter der 10%-Marke blieb. Ab 20.15 Uhr lief es für die ZDF-Krimiserien recht ordentlich: „Der Kriminalist“ holte sich 8,3%, die „SOKO Leipzig“ 7,9%. ARD-Film „Licht über dem Wasser“ blieb mit 5,5% hingegen deutlich unter den Mittelwerten des Senders hängen. Bei den kleineren Kanälen können sich der KI.KA und Super RTL freuen: Der KI.KA erkämpfte sich bei den 14- bis 49-Jährigen um 19 Uhr mit dem Zeichentrick-Klassiker „Wickie… und die starken Männer“ erneut stolze 5,4%. Super RTL schaffte um 20.15 Uhr mit „Oliver & Co.“ 3,7%.

Im Gesamtpublikum ging der Sieg wie so oft an Günther Jauch und sein „Wer wird Millionär?“. 5,40 Mio. bescherten dem Quiz den klaren Platz 1 vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,50 Mio.) und der „SOKO Leipzig“ (4,39 Mio.). Auch „Der Kriminalist“ schob sich mit 4,25 Mio. Sehern noch vor den ARD-Konkurrenten „Licht über dem Wasser“ (4,06 Mio.). Der Sieger im jungen Publikum, „Die ultimative Chart Show“ muss sich hingegen mit Platz 12 zufrieden geben. 2,93 Mio. schalteten die Show insgesamt ein. Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war am Freitag „Richter Alexander Hold“ von Sat.1 mit 2,64 Mio. Zuschauern auf Rang 17.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige