Studio Funk sahnt bei Radiostars ab

Die AS&S Radio GmbH hat am Donnerstagabend in Frankfurt die Radiostars 2009 verliehen. Der große Gewinner war das Produktionshaus Studio Funk, das mit den Dependancen in Hamburg und Berlin insgesamt siebenmal ausgezeichnet wurde. Bei den Agenturen verweist DDB Berlin mit drei Preisen die Konkurrenz auf die Plätze.

Anzeige

Erstmals hat die Jury für herausragende kreative Leistungen den Radio-Superstar ausgelobt, der an Volkswagen für die Spots „Tankwarte“ und „Gedicht“ aus der Kampagne „Absurd geringer Verbrauch“ geht. Leer gehen die Bewerber in der in der Kategorie „Crossmedia“ aus, bei der die Jury keine preiswürdige Kampagne ausmachen konnte.

„Insgesamt haben wir wieder kreative und spannende Spots und Kampagnen gehört. Erstaunt haben uns die crossmedialen Einreichungen. Auch wenn das Thema sowohl bei Agenturen als auch Kunden viel diskutiert und gefordert wird, so sind die Konzepte und Umsetzungen in diesem Jahr nicht überzeugend gewesen. Da ist noch viel Spielraum nach oben, um das Potenzial von Crossmedia voll auszuschöpfen“, erläutert Esther Raff, Geschäftsführerin der AS&S Radio GmbH.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige