Medienrat schreibt Camp-TV-Lizenz neu aus

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien hat eine Neuausschreibung von 80 Prozent der Sendezeit­anteile am landesweiten Fernsehfenster am Wochenende („Bayern Journal“) beschlossen. Den Antrag auf Fortsetzung der Anbietertätigkeit der C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft mbH, die derzeit 80 Prozent der Sendezeitanteile am "Bayern Journal" hält, hat der Medienrat abgelehnt.

Anzeige

Die 20 Prozent Sendezeitanteile, die vom MAZ-Studio München Ralf Bernhard GmbH gehalten werden, bleiben von der Ausschreibung unberührt. Dem Medienrat soll in der ersten Sitzung nach der Sommerpause ein genehmigungsfähiges Organisationsergebnis vorgelegt werden.

Als Grund für die Neuausschreibung gibt der Medienrat die Korruptions- und Schleichwerbungsvorwürfe an.  Auf Grund beider Sachverhalte könne der Medienrat zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht prognosti­zieren, dass die C.A.M.P. TV Fernsehgesellschaft erwarten ließe, in Zukunft die rechtlichen Bestimmungen und die Auflagen der Landeszentrale einzuhalten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige