Guter Auftakt für Sat.1-Katastrophenthriller

Gegen die RTL-Doku-Soaps hatte er zwar keine Chance, doch den Rest der Konkurrenz besiegte er, der Sat.1-Zweiteiler "Last Impact - Der Einschlag". 1,66 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr zu - ein guter Marktanteil von 14,4%. Der Tagessieg ging an "Raus aus den Schulden" mit 2,83 Mio., "Die Super Nanny" holte mit 1,90 Mio. Platz 2. Bei ProSieben lief es durchmischt: "Grey's Anatomy" holte mit 1,57 Mio. gute 14,2%, "Private Practice" rutschte auf unschöne 9,5%.

Anzeige

Famit landete die Arztserie auch hinter dem direkten 21.14-Uhr-Konkurrenten „Life“ von Vox, der mit 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen erneut gute 10,5% erzielte. „Criminal Intent“ kam zuvor schon auf sehr ordentliche 9,5%. Bei Sat.1 war „Last Impact“ im Übrigen nicht der einzige Quotenhit im Abendprogramm: Auch die folgende „24 Stunden“-Reportage erreichte gute 12,6%. Unangefochtener Marktführer war aber auch um 22.15 Uhr RTL: „stern TV“ bestätigte die starken Zahlen des Vorprogramms „Raus aus den Schulden“ (23,7%) mit 21,7%. Zufrieden kann auch RTL II sein: „Stargate“ erkämpfte sich zunächst 7,1% und 8,1%, „Torchwood“ kam um 22.05 Uhr noch auf 7,2%. Das Nachsehen hatte hingegen kabel eins, wo die Free-TV-Premiere des Russell-Crowe-Films „Das Comeback“ mit 3,7% völlig unterging und sogar weniger 14- bis 49-jährige Zuschauer hatte als der KI.KA-Vorabend-Klassiker „Wickie… und die starken Männer“.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: „GZSZ“, Zwegat und Jauch
(12-Monats-Durchschnitt: 16,0% / Mittwoch: 18,5%): Die erfolgreichsten RTL-Sendungen waren am Mittwoch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Raus aus den Schulden“ und „stern TV“. Alle drei sprangen mit 20,9%, 23,7% und 21,7% klar über die 20%-Marke. „Die Super Nanny“ kletterte mit 17,1% ebenfalls – wenn auch wesentlich knapper – über die RTL-Normalwerte. Mies sah es in den wichtigsten Sendestunden nur für die Soap „Alles was zählt“ aus, die mit 14,5% klar unter dem RTL-12-Monats-Durchschnitt landete.

ProSieben: Um 21.15 Uhr gingen die Lichter aus
(12M: 11,7% / Mi: 9,9%): Bis 21.15 Uhr sah es bei ProSieben noch recht ordentlich aus. „Taff“, „Die Simpsons“ und „Galileo“ sprangen am Vorabend mit 12,3% bis 13,7% relativ klar über die Sender-Normalwerte, „Grey’s Anatomy“ steigerte die Marktanteile sogar auf 14,2%. Doch dann kam mit „Private Practice“ das Quotenloch: 9,5% für die Arztserie, 9,4% für den „Emergency Room“ und sogar nur 8,0% für „TV total“. Kein Wunder also, dass ProSieben in der Tageswertung bei völlig unzureichenden 9,9% und klar hinter Sat.1 landete.

Sat.1: „Last Impact“ hievt Sat.1 auf guten Tageswert
(12M: 10,6% / Mi: 12,3%): Mit den erreichten 12,3% in der Mittwochswertung kann Sat.1 überaus zufrieden sein. Hauptverantwortlich für den Erfolg war natürlich der 20.15-Uhr-Film „Last Impact – Der Einschlag“, der gegen die starke Konkurrenz 14,4% holte und auch „24 Stunden“ im Anschluss mit 12,6% noch beflügelte. Ebenfalls erfolgreich war die Phase von 11 Uhr bis 19 Uhr – mit Marktanteilen zwischen 13,3% und 15,9%.

Vox: „Kochchampion“ bleibt ein Flop
(12M: 7,3% / Mi: 8,2%): Während in der Zeit von 19 Uhr bis 3 Uhr nachts alle Vox-Formate mit guten bis sehr guten Zahlen überzeugten, bleibt die neue Reihe „Kochchampion“ ein Misserfolg. Mit 4,0% rutschte die Sendung sogar auf einen neuen Minusrekord. Wesentlich besser erging es im Anschluss dem „Perfekten Dinner“ mit 10,6%. Im Abendprogramm sprangen „Life“ (10,5%), „Crossing Jordan“ (11,3%) und „BBC Exklusiv: Naturgewalten“ (11,2%) ebenfalls über die 10%-Marke.

Das Erste: Erneut miserable Prime Time
(12M: 7,4% / Mi: 6,0%): Die Ehrenamt-Woche bleibt in der ARD leider ein absoluter Publikumsschreck. Auch der Fernsehfilm „Genug ist nicht genug“ enttäuschte mit 10,5% im Gesamtpublikum und 4,4% bei den 14- bis 49-Jährigen. „ARD-exclusiv“ fiel danach auf 7,3% und 4,5%, die „Tagesthemen“ holten nur 7,4% und 3,6%. Erst die Fußball-Bundesliga bescherte dem Ersten um 22.35 Uhr noch ein versöhnliches Ende des Abends: 17,3% im Gesamtpublikum und 12,3% bei den jungen Zuschauern.

ZDF: „Wie schlau ist Deutschland?“ mit ordentlichen Zahlen
(12M: 7,0% / Mi: 5,8%): Das ZDF kann mit seiner Prime Time relativ zufrieden sein. Im Gesamtpublikum sprang die Kerner-Show auf 14,8%, bei den 14- bis 49-Jährigen auf immerhin 8,2%. Weitere Quotenhits gab es im jungen Publikum allerdings nicht wirklich, einzig das „heute-journal“ sprang mit 7,5% noch über die Sendernormalwerte. Am Vorabend blieben „SOKO Wismar“ und „Küstenwache“ hingegen bei 6,1% und 6,6% stecken.

RTL II: Sci-Fi-Abend behauptet sich gegen Sat.1
(12M: 6,1% / Mi: 6,2%): Auch wenn Sat.1 mit „Last Impact“ ein ähnliches Thema im Programm hatte – die RTL-II-Weltraum-Serien überzeugten trotzdem. „Stargate“ holte sich ab 20.15 Uhr mit zwei Episoden 7,1% und 8,1%, „Torchwood“ erzielte danach noch 7,2%. Am Nachmittag gab es sogar noch höhere Marktanteile für den Sender: Animeserie „Naruto Shippuden“ kletterte auf 8,7%, Comedyserie „Hinterm Sofa an der Front“ um 16.30 Uhr auf 8,3% und „Sill Standing“ um 17.30 Uhr auf 8,9%. „Big Brother“ blieb um 19 Uhr hingegen bei überschaubaren 6,8% hängen.

kabel eins: „Fight Club“ hui, „Das Comeback“ pfui
(12M: 5,7% / Mi: 5,9%): Die schwachen 3,7% für den Prime-Time-Film „Das Comeback“ konnten kabel eins in der Tageswertung nicht davon abhalten, die Sendernormalwerte zu übertreffen. So schoss der moderne Klassiker „Fight Club“ um 23 Uhr auf starke 7,8%. Noch besser lief es für die Comedyschiene vom Morgen bis zum Nachmittag: „Two and a Half Men“ erreichte um 16.10 Uhr und 16.35 Uhr stolze 11,6% und 12,5% und landete damit u.a. auch vor ProSieben.

Die kleineren Sender: „Wickie“ war der Star des Tages
Erneut hatte KI.KA-Serie „Wickie… und die starken Männer“ unter allen Programmen der kleineren Sender die meisten 14- bis 49-jährigen Zuschauer. 0,42 Mio. katapultierten den Marktanteil um 19 Uhr auf 5,8%. Um 20.15 Uhr lief es für Super RTLs „Das verflixte Babyjahr“ mit 3,1% recht gut, am späteren Abend überzeugten noch „Schnappschüsse vom Krieg“ mit 2,3% im mdr Fernsehen und „N24 Wissen“ mit 2,9%. Weiterhin erwähnenswert: die 3,1% für die 3sat-Nachmittags-Doku „Kurt Georg Kiesinger – Der Vermittler“.

Das Gesamtpublikum: Zwegat schlägt ARD und ZDF
Auch im Gesamtpuclikum heißt der Mittwochs-Sieger „Raus aus den Schulden“. 4,60 Mio. schalteten ein – mehr als bei der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,45 Mio.) und der ZDF-Show „Wie schlau ist Deutschland?“ (4,25 Mio.) auf den Plätzen 2 und 3. Dahinter folgen ein paar weitere Nachrichtensendungen – das „heute-journal“ und „RTL aktuell“, ARD-Prime-Time-Film „Genug ist nicht genug“ belegt mit 3,02 Mio. Sehern nur Rang 12 – noch hinter Sat.1-Zweiteiler „Last Impact“, der mit 3,15 Mio. Zuschauern einen guten 10. Platz in der Tageswertung erkämpfte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige