Wo Sebastian Ganske glänzen kann

Dass mit Sebastian Ganske der Sohn von Verleger Thomas Ganske Verantwortung in der Ganske Verlagsgruppe übernimmt, ist keine Überraschung. Bereits vor zwei Jahren, als die Gruppe 100-jähriges Bestehen feierte, sah man Sebastian Ganske in den Startlöchern. "Wenn er es will, wird er es sagen", sagte Thomas Ganske damals zum möglichen Einstieg des Sohnes in den Betrieb. Nun übernimmt Sebastian Ganske zum 25. Mai die Online-Verantwortung beim Jahreszeiten Verlag und der Schneemenschen GmbH.

Anzeige

Dass sich der 33-jährige Junior im Online-Geschäft warmläuft, erscheint folgerichtig. Hier kann er eigene Duftmarken setzen. In Sachen Online und Internet hat die Ganske Verlagsgruppe bislang nämlich eher zurückhaltend reagiert. Besonderes Augenmerk dürfte dabei auf die Schneemenschen aus dem pfälzischen Zweibrücken fallen. Die Firma, die erst seit 2008 zur Ganske-Gruppe gehört, betreibt mit Schneehoehen.de nach eigenen Angaben Deutschlands größtes Wintersport-Portal. Ebenfalls zu den Schneemenschen gehören die Websites Alpen-Guide.de, Wellness.info und Staedte-Reisen.de. Vor allem letzteres ließe sich prima mit der Reise-Kompetenz des hauseigenen Zeitschriften-Klassikers „Merian“ verzahnen.

Sebastian Ganske hat Betriebswirtschaft studiert, eine Ausbildung zum Verlagskaufmann genossen, praktische Erfahrungen in diversen Medienhäusern im In- und Ausland gesammelt, u.a. beim Bauer Verlag in London, und hat in einer Hamburger Medien Media-Agentur das Geschäft auch von der anderen Seite kennengelernt.

Seit seinem 18. Lebensjahr ist Sebastian Ganske mit 16 Prozent an der Verlagsgruppe beteiligt. Ihm wird nachgesagt, für das elterliche Verlagsgeschäft stets großes Interesse gehabt zu haben. Sein Vater wird es mit Wohlwollen betrachten, auch wenn er in seinen seltenen Interviews stets betonte, den Sohn zu nichts drängen zu wollen. „Auch wenn er hätte Arzt werden wollen oder Architekt, ich hätte meinen Sohn auch darin mit aller Kraft unterstützt“, sagte Thomas Ganske 2007 anlässlich des 100. Geburtstagstages seiner Gruppe.

Mit Sebastian Ganske tritt die vierte Generation der Verlegerfamilie in die Verantwortung. Gegründet wurde die Gruppe von Richard Ganske mit dem Leserkreis Daheim. Später trieb Kurt Ganske die Expansion voran, gründete den Jahreszeiten Verlag und kaufte Hoffmann und Campe dazu. Heute gehören außerdem noch der Verlag Gräfe und Unzer sowie eine erfolgreiche Corporate-Publishing-Sparte zum Haus.

Sebastian Ganske arbeitet nun zunächst unter den Fittichen von Frank-H. Häger, der als Vorstand für Bücher und Elektronische Medien zuständig ist. Für den Start in die berufliche Verantwortung hat sich Ganske Junior eine spannende Aufgabe ausgesucht. Die Zeitschriften des Jahreszeiten Verlags sind bislang nicht durch ambitionierte Online-Aktivitäten aufgefallen, egal ob „Petra“, „Für Sie“, „Vital“, „Architektur & Wohnen“, „Merian“ oder „Der Feinschmecker“. Nun liegt es an Sebastian Ganske, daran etwas zu ändern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige