BDZV fordert Schutz durch Politik

Der Bundesverband deutscher Zeitungsverleger fordert von der Politik ein Leistungsschutzrecht. Dieses soll die Verlage besser vor der "unentgeltlichen Ausnutzung" ihrer Online-Angebote schützen. „Ein solches Schutzrecht ist überfällig“, erklärte BDZV-Präsident Helmut Heinen.

Anzeige

Die Delegiertenversammlung des BDZV begründete die Forderung mit dem Hinweis auf den hohen finanziellen Aufwand bei der Zusammenstellung, Aufbereitung, Herstellung und Verbreitung von Inhalten. Für die Inanspruchnahme dieser Leistungen müsse es, ähnlich wie es bereits bei Sendeunternehmen oder Konzertveranstaltern der Fall sei,  einen sachgerechten Ausgleich geben.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige