Telekom plant 1.500 Kündigungen

Die Telekom-Tochter T-Systems plant nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland", bis zum Jahresende mehr als 3.000 Stellen zu streichen. Die Hälfte davon soll sozial verträglich abgebaut werden, mindestens 1.500 Mitarbeitern drohen jedoch betriebsbedingte Kündigungen.

Anzeige

Die Telekom betreibt seit geraumer Zeit einen steten Stellenabbau. Es ist jedoch das erste Mal, dass betriebsbedingte Kündigungen in so hohem Umfang ausgesprochen werden.

Die Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems macht seit Jahren Verluste. Am heutigen Donnerstag wird das Unternehmen seine Bilanz für das erste Quartal 2009 vorlegen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige