Anzeige

RTL besiegt Champions League

Auch das vor allem nach der 90. Minute spannende Champions-League-Halbfinale zwischen Chelsea und Barcelona konnte den RTL-Erfolgs-Doku-Soaps "Raus aus den Schulden" und "Die Super Nanny" nichts anhaben. 2,95 Mio. bzw. 2,30 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, in der zweiten Fußball-Halbzeit waren es bei Sat.1 2,28 Mio. Zufrieden sein kann ansonsten vor allem Vox. Nur etwas über dem Mittelmaß landete kabel eins mit "Beam Me Up - Die große Star Trek Show".

Anzeige

0,76 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die im Rahmen des „Star Trek“-Monats ausgestrahlte Sendung – ordentliche, aber nicht sensationelle 6,3%. Sowohl Vox als auch RTL II überholten kabel eins in der Prime Time. Vox erzielte mit „Criminal Intent“ 9,8%, mit „Life“ im Anschluss sogar 11,3%. Bei RTL II kam das „Stargate“-Duo zunächst auf 7,4% und 6,6%, „Torchwood“ nach 22 Uhr auf 8,3%. Eine Chance auf die ersten acht Plätze der Tages-Charts hatten die Sender allerdings nicht, dort finden sich fast nur RTL-Programme und die Sat.1-Champions-League. Einzige ProSieben-Sendung, die in die Top 8 vorstoßen konnte, war Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ mit 1,49 Mio. jungen Zuschauern und damit erzielten soliden 12,6%. „Private Practice“ fiel hingegen auf unschöne 9,9%, der „Emergency Room“ um 22.15 Uhr sogar auf noch unschönere 9,1%. Im Gesamtpublikum gewann der Fußball dann aber doch – zumindest die zweite Halbzeit schob sich mit 5,55 Mio. Fans an der „Tagesschau“ und „Raus aus den Schulden“ vorbei auf Platz 1.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Totale Dominanz im Abendprogramm
(12-Monats-Durchschnitt: 16,0% / Mittwoch: 18,5%): RTL ließ der Konkurrenz am Abend nicht den Hauch einer Chance. Die starken 19,6% der „Super Nanny“ waren dabei um 20.15 Uhr noch eine der schwächeren Zahlen. Richtig nach oben ging es im Anschluss für „Raus aus den Schulden“ mit 23,6% und „stern TV“ mit 23,0%. Auch vor 20.15 Uhr gab es einige Top-Marktanteile – u.a. die 23,1% für „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und die 20,7% für „RTL aktuell“.

ProSieben: Um 21.15 Uhr war Schluss
(12M: 11,7% / Mi: 11,2%): ProSieben konnte nur bis 21.15 Uhr überzeugen. Am Nachmittag und Vorabend mit 15,0% für „Taff“, 15,0% für „Die Simpsons“ und 13,8% für „Galileo“, um 20.15 Uhr mit immerhin 12,6% für „Grey’s Anatomy“. Doch dann ging es nach unten. „Private Practice“ fiel auf 9,9%, der ehemalige Megahit „Emergency Room“ auf 9,1%. Auch „TV total“ konnte mit 10,4% nicht mehr in die Nähe der ProSieben-Normalwerte klettern.

Sat.1: 20% in der zweiten Halbzeit
(12M: 10,6% / Mi: 12,4%): Trotz der Niederlage gegen RTL – Sat.1 kann mit den Champions-League-Quoten sehr zufrieden sein. Denn auch ohne deutsche Beteiligung ging es in der zweiten Halbzeit zwischen Chelsea und Barcelona auf 20,0% hinauf. Zuvor gab es in Durchgang 1 14,7%. Die richtig großen Fußballquoten dürfte es am heutigen Donnerstag geben – im UEFA-Cup-Rückspiel zwischem dem HSV und Werder Bremen. Ebenfalls erfreulich vom Mittwoch: Telenovela „Anna und die Liebe“ erreichte mit 13,3% den drittbesten Marktanteil des Jahres.

Vox: Stark ab 19 Uhr, „Kochchampion“ bleibt schwach
(12M: 7,4% / Mi: 9,3%): Für Vox lief der Mittwoch insgesamt sehr erfreulich. Von 19 Uhr bis 3 Uhr nachts sprangen alle Programme über den 12-Monats-Durchschnitt des Senders, u.a. kam „Das perfekte Dinner“ auf 11,4%, „Life“ auf 11,3%, „Crossing Jordan“ auf 12,1% und „BBC Exklusiv“ um 23.55 Uhr auf 12,8%. Einer der Schwachpunkte des Tages hieß wieder „Kochchampion“. Die neue Sendung scheiterte auch diesmal mit 5,8% klar an den Vox-Normalwerten.

Das Erste: Gute Zahlen für „Zwölf Winter“
(12M: 7,4% / Mi: 5,8%): Der am vergangenen Freitag schon bei arte gezeigte Film „Zwölf Winter“ hat trotz der starken Konkurrenz recht gute Zahlen im Ersten erzielt. 1,14 Mio. 14- bis 49-Jährige zogen den Film den restlichen Sendern vor, ein schöner Marktanteil von 9,4% in dieser Zielgruppe. Noch besser lief es zuvor für die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 10,4% und am Nachmittag für den „Sturm der Liebe“ mit 13,2%. Richtig nach unten schoss hingegen „Hart aber fair“, das um 21.45 Uhr nur desaströse 2,6% im jungen Publikum holte und auch insgesamt mit 9,9% enttäuschte.

ZDF: Nur „XY“ halbwegs erfolgreich
(12M: 7,0% / Mi: 5,3%): Das ZDF erlebte mit einem Tagesmarktanteil von 5,3% erneut einen sehr schwachen Tag im jungen Publikum. So richtig über die Normalwerte des Senders sprang eigentlich nur „Aktenzeichen XY… ungelöst“, das um 20.15 Uhr auf 8,2% kam. Direkt danach ging es für „heute-journal“ und „Abenteuer Forschung“ auf 5,4% und 4,0% herab. Am aus Vermarktungsgründen wichtigen Vorabend erzielten die „SOKO Wismar“ und die Küstenwache“ 6,7% und 6,0%.

RTL II: Mit Sci Fi über den Senderdurchschnitt
(12M: 6,1% / Mi: 6,3%): In weiten Teilen des Mittwochabends kletterte RTL II über seinen 12-Monats-Durchschnitt. „Stargate“ holte sich 7,4% und 6,6%, „Torchwood“ kam sogar auf 8,3%. Einzig „Battlestar Galactica“, in den vergangenen Wochen meist ebenfalls ein Quotenhit, enttäuschte diesmal mit 5,8%. Vor 20 Uhr gab es die erfreulichsten Marktanteile für Comedyserie „Hinterm Sofa an der Front“ (8,2% und 9,0%), sowie für Animeserie „Naruto Shippuden“ (8,9%).

kabel eins: „Star Trek“ besser als „Star Trek Show“
(12M: 5,7% / Mi: 6,4%): Der Pilotfilm „Star Trek – Enterprise“ erkämpfte sich am Mittwochabend den besten kabel-eins-Marktanteil. 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten ihn um 22.15 Uhr auf 8,2%. Auch die „K1 Doku“ landete nach Mitternacht mit 8,0% deutlich über den Normalwerten des Senders. Das schaffte zwar auch „Beam Me Up – Die große Star Trek Show“, doch die Senderverantwortlichen hätten sich hier sicher ein bisschen mehr erhofft als die erreichten 6,3%. Für Euphorie dürfte bei kabel eins wieder Comedyserie „Two and a Half Men“ sorgen – mit unglaublichen 17,0% um 13.40 Uhr.

Die kleineren Sender: Magath-Wechsel hilt DSF
Richtig große Quoten waren bei den kleineren Sendern am Mittwoch Mangelware, zu stark war die Konkurrenz der großen Kanäle. Erwähnenswert sind daher einzig zwei Quoten vom Vorabend: „Wickie… und die starken Männer“ katapultierte sich im KI.KA auf 5,4%, „Bundesliga aktuell“ kam im DSF parallel dazu auf 2,0%. Sicher hat hier auch die Bekanntgabe des Magath-Wechsels nach Schalke die Quote nach oben getrieben.

Das Gesamtpublikum: Fußball vor RTL
Insgesamt sah die Reihenfolge an der Spitze der Quotencharts anders aus als in der jungen Zielgruppe. Die zweite Halbzeit des Champions-League-Halbfinales siegte mit 5,55 Mio. Zuschauern, „Raus aus den Schulden“ folgt mit 4,96 Mio. Sehern erst auf Platz 3, noch hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“. Halbzeit 1 belegt mit 4,47 Mio. Fans allerdings nur Rang 5 hinter „Aktenzeichen XY… ungelöst“ (4,53 Mio.). ARD-Film „Zwölf Winter“ kam mit 4,29 Mio. Zuschauern ebenfalls klar über die 4-Mio.-Marke. Das gelang der „Super Nanny“ nicht, die mit 3,69 Mio. Sehern und 12,3% allenfalls im Mittelmaß landete.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige