Anzeige

Sparkurs: Motorpresse streicht 42 Stellen

Die Gruner + Jahr-Tochter Motorpresse tritt auf die Kostenbremse: Wie "W&V" meldet, werden künftig alle Autozeitschriften von einer Zentralredaktion beliefert. Die Leitung obliegt "Auto, Motor und Sport"-Chefredakteur Bernd Ostmann. Der Standort Berlin, an dem zwei Spartenzeitschriften produziert werden, wird dichtgemacht. Die Motorradgruppe ("Motorrad", "PS", "2Räder" und "Motorrad Classic") setzt ebenfalls auf Synergien und reduziert die Zahl der Ressorts von acht auf drei. 42 Stellen fallen weg.

Anzeige

Die in Berlin erstellten Automobil-Zeitschriften „AUTOStraßenverkehr“ und „4WHeel Fun“ werden von Ostmanns Redakteuren beliefert. Dadurch, so der Verlag, ließen sich Synergien mit den anderen Objekten realisieren. Den 42 Mitarbeitern, die von der Sparmaßnahme betroffen sind, sollen laut Motorpresse-Chef Friedrich Wehrle sozialverträgliche Lösungen angeboten werden.
Der Verlag reagiert damit auf die branchenweit anhaltend negative Entwicklung im Anzeigenbereich.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige