StudiVZ stagniert, Wer-kennt-wen holt auf

Die deutsche Community-Branche steht vor einem Führungswechsel. Laut der neuesten Zahlen aus Googles Ad Planner, in dem für alle relevanten Websites der Welt hochgerechnete Nutzerzahlen ausgewiesen werden, schrumpft der Vorsprung von SchuelerVZ und StudiVZ auf Wer-kennt-wen.de. Im März hatte SchuelerVZ laut Ad Planner nur noch 7,40 Mio. Unique Visitors, erneut 8,6% weniger als im Vormonat. StudiVZ stagnierte bei 6,80 Mio. und Wer-kennt-wen gewann 9,8% auf nun 6,70 Mio. hinzu.

Anzeige

Damit ist der Rückstand von wer-kennt-wen.de auf die beiden VZ-Geschwister so gering wie nie zuvor. Mit den erreichten 6,70 Mio. Unique Visitors stellte Wer-kennt-wen.de zudem einen neuen Rekord auf. Betrachtet man die Verlaufskurven der Top-Communities, so zeigt sich, dass Wer-kennt-wen.de StudiVZ im Verlauf des Märzes schon überholt hat und am Ende des Monats sogar Tabellenführer SchuelerVZ eingeholt hat. Der April könnte also bereits einen neuen Tabellenführer in den Charts der sozialen Netzwerke mit sich bringen und die beiden VZs vom Thron stürzen:

Die Kurvengrafik zeigt zudem, dass sich von hinten der US-Konkurrent Facebook immer weiter an das deutche Trio heranrobbt. Mit einem stetigen Wachstum hat Facebook seine Unique-Visitors-Zahlen zwischen November und März von 2,60 Mio. auf 5,00 Mio. fast verdoppelt. Das dritte VZ, MeinVZ, gewinnt zwar auch – im März um 8,6% auf 3,80 Mio. Unique Visitors – doch die Gewinne dort können die Verluste der beiden großen VZs nicht aufwiegen. Auch Kurzkommunikationsdienst Twitter wächst in Deutschland weiter. Laut Ad Planner haben im März 1,00 Mio. Unique Visitors die Website Twitter.com besucht. Damit ist Twitter im Vergleich zum Vormonat erneut um 31,6% gewachsen und gehört erstmals zum Club der Unique-Visitors-Millionäre, der in Deutschland im März rund 250 Websites umfasste. Die Top 25 der beliebtesten Websites sieht dabei wie folgt aus:

Da Google.de und YouTube.com wie immer fehlen, weil Google die Zahlen der eigenen Websites nicht veröffentlicht, führt ebay weiterhin das Ranking an. 21,00 Mio. Unique Visitors fanden lat Ad Planner im März den Weg auf die Auktionsplattform. Auch die Plätze 2 bis 7 blieben unverändert: Die Wikipedia, Firefox-Website Mozilla.com, Amazon, Yahoo, Web.de und GMX finden sich auf diesen Rängen. Größte Gewinner innerhalb der Top 25 waren im März Bild.de (+10,7%), RTL.de (+21,6%) und Quelle.de (+10,9%). Ein noch viel größerer Aufsteiger findet sich auf dem 26. Rang: PCWelt.de.

Mit einem unglaublichen Plus von 115,4% auf nun 5,60 Mio. Unique Visitors bestätigt die Website das, was schon in der IVW mit einem Visits-Zuwachs von rund 74% zu sehen war. Was auch immer die PCWelt.de-Macher mit ihrer Website angestellt haben, Suchmaschinenoptimierung, Werbung, oder ähnliches, es hat funktioniert. Immerhin zweistellig zugelegt haben zudem Wer-weiss-was.de (+10,9%), Otto.de (+11,9%) und Gutefrage.net (+12,2%). Die Zuwächse bei Versandhäusern wie Quelle und Otto zeigen wohl, dass viele Deutsche ihre Sommer- oder Frühlingsgarderobe aufgefrischt haben.

Eine ausführliche Analyse der Nachrichten-Websites haben wir Ihnen im Übrigen schon am Montag präsentiert. Wer sie verpasst hat, hier ist sie zum Nachlesen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige