UEFA-Cup verliert gegen „Topmodels“

Das UEFA-Cup-Hinspiel zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV hatte gute Zuschauerzahlen, im jungen Publikum verlor es aber recht klar gegen ProSiebens "Germany's Next Topmodel". 1,98 Mio. Werberelevante sahen die zweite Halbzeit bei Sat.1, 2,26 Mio. die Casting-Soap bei ProSieben. Auch RTLs "CSI" schob sich noch vor den Fußball. Im Gesamtpublikum siegte das Match aber gegen die Konkurrenz - mit 6,10 Mio. Fans im zweiten Durchgang.

Anzeige

Bei den jungen Zuschauern dürfte es im Rückspiel noch einmal deutlich mehr Zuschauer geben, denn das 1:0 des Hinspiels verspricht einen spannenden Kampf. Mit den erreichten 1,98 Mio. blieb das deutsch-deutsche Duell aber noch weit hinter vergleichbaren Spielen der jüngeren Vergangenheit zurück. So sahen die zweite Halbzeit des Champions-League-Fiaskos der Bayern in Barcelona 3,52 Mio. und selbst das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Hamburg und Bremen hatte mit 2,45 Mio. Fans deutlich mehr 14- bis 49-jährige Zuschauer als das UEFA-Cup-Duell der beiden Teams. Geschadet hat der Fußball den Konkurrenten aber natürlich dennoch: „Germany’s next Topmodel“ hatte mit 2,26 Mio. Werberelevanten so wenige Zuschauer wie nie in der aktuellen Staffel, der Marktanteil von 22,5% war der geringste seit Mitte März.

Neben dem Sat.1-Fußball finden sich auf den ersten neun Plätzen der Tages-Charts ausschließlich RTL- und ProSieben-Sendungen. „CSI“ belegt Platz 2, „Bones“ Rang 4, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ Platz 5 und „Alarm für Cobra 11“ Platz 7. ProSieben-Boulevardmagazin „red!“ sprang auf einen ordentlichen achten Platz. Zuschauerstärkste Sendung außerhalb der drei großen Privatsender war der Vox-20.15-Uhr-Film „Schwer verliebt“, der mit 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 9,9% knapp in die Top Ten einzog. Auch RTL II kann zufrieden sein: „Law & Order: New York“ holte sich zunächst solide 6,9%, der „Frauentausch“ kam im Anschluss auf 7,9%. Für die mit Abstand beste Zuschauerzahl sorgte aber „Exklusiv – Die Reportage“, die um 23.10 Uhr mit dem Thema „140 Kilo geballte Erotik! – Liebe, Sex und Übergewicht“ und 0,87 Mio. 14- bis 49-Jährigen unglaubliche 13,1% einfuhr.

kabel eins konnte mit seinen beiden Konkurrenten Vox und RTL II überhaupt nicht mithalten. „Dein neues Haus“ blieb um 20.15 Uhr bei nur 4,3% hängen, „Hagen hilft!“ rutschte im Anschluss sogar noch weit nach unten – auf völlig indiskutable 2,7%. Damit musste sich die Doku-Soap sogar Super RTL geschlagen geben, wo sich „Upps! Die Pannenshow“ mit einer Doppelfolge 3,7% und 3,4% erkämpfte. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern überzeugte vor allem Das Erste im jungen Publikum: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ belegt mit 0,89 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,6% Platz 13 der Tages-Charts, Spätfilm „Firewall – Ein todsicheres Programm“ folgt mit 0,72 Mio. auf Rang 24.

Im Gesamtpublikum hatten die Öffentlich-Rechtlichen ebenfalls das Nachsehen: Hier gewannen die beiden UEFA-Cup-Halbzeiten mit 6,10 Mio. bzw. 4,80 Mio. Zuschauern vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,44 Mio. Die Prime-Time-Programme von ARD und ZDF folgen mit 3,99 Mio. („Der Bergdoktor / ZDF) bzw. 3,85 Mio. („Detektiv wider Willen“ / Das Erste) mit knappen Abständen, „CSI“ belegt mit 3,61 Mio. Sehern als beste RTL-Sendung Platz 7 des Donnerstags-Rankings. „Germany’s Next Topmodel“ verpasste mit 3,02 Mio. Zuschauern auf Platz 12 knapp den Einzug in die Tages-Top-Ten.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige