Vermarkter warnt vor Youtube

Viele Verlage sind im Bereich Online-Videos womöglich auf einem Irrweg: Sie setzen auf Nachrichten, die nach Einschätzung von Jean-Pierre Fumagalli vom Videovermarkter "Smartclip" nicht zu refinanzieren sind. Zugleich warnt Fumagalli vor Youtube: das Portal steigere zwar die Reichweite, gewöhne die Nutzer aber daran, Videos nur dort zu gucken.

Anzeige

Im Gespräch mit dem FAZ-„Netzökonom“ Holger Schmidt sagte der „Smartclip“-Gründer, ein Wachstum von 200 Prozent bei der Videowerbung sei auch in einem Krisenjahr „locker möglich“. Von Rentabilität sind journalistische Videoproduktionen aber offenbar weit entfernt: „Die Reichweite ist zu gering, um die Produktionskosten zu decken.“ Eigene Videos zusätzlich über Youtube zu vermarkten, sieht Fumagalli aber aus mehreren Gründen skeptisch. Einer davon: „Die Gefahr ist groß, dass Youtube die Eigenvermarktung wieder abschafft.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige