Sat.1-Serien besiegen „Tatort“ & Co.

"Navy CIS" und "The Mentalist" bleiben die größten Quotenbringer, die Sat.1 derzeit im Programm hat. Am Sonntag besiegten sie auf den Plätzen 1 und 2 der Zielgruppen-Charts sogar die gesamte Film-Konkurrenz der anderen großen Sender. 2,68 Mio. und 2,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen schalteten die beiden Serien ein, RTLs "Königreich der Himmel" landete bei 2,20 Mio, der saarländische "Tatort" im Ersten bei 2,09 Mio. Insgesamt gewann der ARD-Krimi aber mit 7,40 Mio.

Anzeige

Mit einem Markanteil von 20,3% stellte „Navy CIS“ sogar einen neuen Jahrersrekord auf. Mehr noch: Nur einmal in der Karriere der Serie knackte sie auf ihrem 20.15-Uhr-Sendeplatz bisher die 20%-Marke: am 13. August 2006 mit 21,2%. Seitdem gab es nie wieder einen so tollen Marktanteil wie nun an diesem Sonntag. Ähnlich erfolgreich war „The Mentalist“: Die Serie erzielte im Anschluss an „Navy CIS“ zwar 16,7% und damit dreieinhalb Zähler weniger, doch das ist die beste Leistung seit Start der Serie am 1. März. Kleiner Trost für RTL: Der Prime-Time-Film „Königreich der Himmel“ blieb mit 17,2% auf dem dritten Tagesplatz immerhin über den Sendernormalwerten – und um 14.05 Uhr holte der Formel-1-Grand-Prix in Bahrain 40,9% und damit 2,4 Prozentpunkte mehr als im vergangenen Jahr. Die Zuschauerzahl von 2,19 Mio. 14- bis 49-Jährigen lag allerdings deutlich unter dem Vorjahreswert. Das schöne Wetter war wohl Schuld. Der „Tatort“ folgt mit 2,09 Mio. jungen Zuschauern und 15,4% auf Platz 5 der Tageswertung, keine Chance hatte ProSieben mit „Get Rich or Die Tryin'“: Der Film blieb mit miserablen 8,9% sogar noch hinter dem „perfekten Promi Dinner“ von Vox, das mit 9,7% wesentlich besser als zuletzt lief. Auch RTL-II-Klassiker „Police Academy“ hätte ProSieben mit 8,8% beinahe noch besiegt.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: „Hotel-Inspektor“ mit kleinem Aufschwung
(12-Monats-Durchschnitt: 16,0% / Sonntag: 16,9%): Im Schatten der Formel 1 und des Prime-Time-Films „Königreich der Himmel“ verzeichnete „Der Hotel-Inspektor“ auf seinem 19.05-Uhr-Sendeplatz eine positive Entwicklung: Mit 16,3% landete die Heinz-Horrmann-Reihe klar über den bisherigen Zahlen der Doku-Soap und erstmals sogar über dem RTL-Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate. Besser lief es wie erwähnt vor allem für die Formel 1 mit 40,9%. „Königreich der Himmel“ holte um 20.15 Uhr immerhin 17,2%, doch danach gab es für „Spiegel TV“, „Die große Reportage“ & Co. nur noch Werte von 11,6% und weniger.

ProSieben: Am schwächsten in der Prime Time
(12M: 11,7% / So: 10,9%): Bis 20.15 Uhr erging es ProSieben am Sonntag eigentlich recht ordentlich. „Die Simpsons“ erzielten wie immer sehr gute 16,5%, „Galileo“ gute 14,0% und auch der Nachmittag blieb über den Sendernormalwerten. Doch um 20.15 Uhr rutschte „Get Rich or Die Tryin'“ mit 8,9% klar unter das Soll und zog auch den folgenden Film „Running Scared“ in Mitleidenschaft, der bei 11,9% stecken blieb. Richtig nach oben ging es erst um 0.40 Uhr wieder: mit der „Saw“-Wiederholung und 15,6%.

Sat.1: Krimiserien als Leuchttürme im Quotensumpf
(12M: 10,6% / So: 10,7%): So erfreulich die neuen Bestleistungen und Tagessiege für „Navy CIS“ und „The Mentalist“ auch waren, so ärgerlich sind die meisten anderen Sat.1-Quoten des Tages. So erreichte zwischen 13.30 Uhr und 19.05 Uhr keine Sendung die 10%-Marke, „Wie küsst man einen Millionär?“ blieb beispielsweise bei katastrophalen 5,3% hängen. Erst mit „Nur die Liebe zählt“ und guten 12,9% kam der Aufschwung, der in 20,3% und 16,7% für „Navy CIS“ und „The Mentalist“ gipfelte. Danach ging es sehr schnell wieder bergab: mit 10,9% für das „Sechserpack“ und nur 8,4% für „Planetopia“.

Vox: „Promi Dinner“ so stark wie lang nicht mehr
(12M: 7,3% / So: 6,8%): Freuen dürfen sich heute die Vox-Verantwortlichen. Nicht nur das Boulevardmagazin „Prominent!“ erreichte mit 11,5% einen Top-Wert, auch „Das perfekte Promi Dinner“, zuletzt immer öfter unter den Sendernormalwerten, überzeugte. Mit 9,7% erzielte die Reihe den besten Marktanteil seit Anfang Februar und zudem den zweitbesten Wert des bisherigen Jahres 2009. Dass es dennoch nicht für einen vernünftigen Tagesmarktanteil reichte, lag an schwachen Zahlen vor 20.15 Uhr. „Der Starpraktikant“ versagte dort u.a. mit 4,1%, „Top Cut“ erreichte auch nur 5,4%.

Das Erste: Relativ schwacher „Tatort“
(12M: 7,4% / So: 6,4%): Der „Tatort“ aus dem Saarland konnte nicht an die guten Berliner Zahlen der Vorwoche anknüpfen. Mit 15,4% landete er im jungen Publikum zwar wie jeder „Tatort“ weit über den Sendernormalwerten, er gehörte mit dieser Zahl aber auch zu den schwächeren Folgen des bisherigen Jahres. Noch zwei andere Programme kletterten bei den 14- bis 49-Jährigen über die 10%-Marke: die „Lindenstraße“ mit 13,7% und die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 14,0%. Keine Chance auf einen solchen Wert hatte wie immer „Anne Will“, die bei 4,3% hängen blieb.

ZDF: „Inspector Barnaby“ als Held des Tages
(12M: 7,0% / So: 5,6%): Den höchsten Tagesmarktanteil im ZDF erreichte diesmal „Inspector Barnaby“. Er kletterte um 22 Uhr auf erfreuliche 10,5%. Auch die vorigen Programme überzeugten mit überdurchschnittlichen Zahlen: „Terra X“ kam um 19.30 Uhr auf 8,5%, der Prime-Time-Film „Liebe, Babys und der Zauber Afrikas“ erzielte 8,0% und das „heute-journal“ 8,2%. Eher schwach verlief hingegen die gesamte ZDF-Daytime: 5,1% für die 19-Uhr-„heute“-Sendung waren zwischen 9 Uhr morgens und 19.30 Uhr schon das Höchste der Gefühle, desaströse 1,0% erreichte die Schlagerschnulze „Gitarren klingen leise durch die Nacht“ um 13.55 Uhr.

RTL II: Erfolgreich mit „Police Academy“, „Knast“ und „Trödeltrupp“
(12M: 6,1% / So: 7,0%): RTL II kann mit seinen 7,0% sehr zufrieden sein. Selbst wenn man die Sonntagszahlen im Detail betrachtet, fällt zwischen 15 Uhr und der tiefen Nacht kein wirklicher Versager auf. Nur die „RTL II News“ und „Welt der Wunder“ blieben unter der 6%-Marke, allerdings auch nur ganz knapp mit 5,8% und 5,9%. Die stärksten Programme des Tages hießen „Der Trödeltrupp“ (11,6% um 16 Uhr), „Schau Dich schlau!“ (9,2% um 17 Uhr), „Police Academy“ (8,8% um 20.15 Uhr) und „Der Knast – Schwerverbrecher am Limit“ (10,0% um 23.05 Uhr).

kabel eins: Vorabend schlägt Prime Time
(12M: 5,6% / So: 5,6%): kabel eins kam mit seinen Doku-Soaps auch diesmal nicht aus der Quotenkrise. Erneut blieben „Die strengsten Eltern der Welt“ und „Schluss mit Hotel Mama!“ bei miesen 4,6% und 4,9% hängen und verhinderten damit einen noch besseren Tagesmarktanteil. Vor 20.15 Uhr erging es dem Sender nämlich wesentlich besser: Das Spielfilm-Duo „Der Geist und die Dunkelheit“ und „Das Phantom“ schoss zwischen 16.25 Uhr und 20.15 Uhr auf sehr starke 7.6% und 8,0%.

Die kleineren Sender: Toller Sonntag im DSF
Mit 3,1% und damit dem Dreifachen des 12-Monats-Durchschnitts war das DSF der Sieger des Tages bei den kleineren Sendern. Der Kanal schob sich sogar vor Super RTL auf den neuten Platz der Tages-Sender-Charts. Eine ganze Reihe von Programmen übertraf die Sendernormalwerte um ein Vielfaches, allen voran der „Doppelpass“. Der Fußball-Stammtisch katapultierte sich mit 9,0% auf einen der höchsten Werte des Jahres, sicher auch wegen der Krise des FC Bayern, die in aller Ausführlichkeit diskutiert wurde. Ebenfalls sehr starke Zahlen erreichten das Spiel des deutschen Teams gegen die Schweiz bei der Eishockey-WM, das mit 0,19 Mio. 14- bis 49-Jährigen um 16 Uhr auf stolze 3,7% schoss, sowie „Bundesliga – Der Sonntag“ mit 0,35 Mio. und 3,2% um 22 Uhr. Extrem gut erging es bei den 14- bis 49-Jährigen zudem zwei Kindersendungen: Super-RTL-Film „Happy Fish“ erzielte um 16.15 Uhr nach den starken Prime-Time-Zahlen vom Freitag noch einmal 6,1%, das KI.KA-Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ schaffte um 12 Uhr sogar 6,6%.

Das Gesamtpublikum: Keine Chance gegen ARD und ZDF
Insgesamt erreichten die beiden Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ zwar auch hervorragende Top-Ten-Plätze, doch für die ganz vorderen Ränge der Sonntags-Charts reichten die 4,04 Mio. bzw. 3,59 Mio. Seher nicht aus. Gold, Silber und Bronze gingen nämlich ganz klar an Das Erste und das ZDF. Tagessieger war der „Tatort“ mit 7,40 Mio. Zuschauern, dahinter folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 6,08 Mio. und der ZDF-Film „Liebe, Babys und der Zauber Afrikas“ mit 5,60 Mio. Zuschauerstärkstes Privatprogramm war das Formel-1-Rennen bei RTL mit 5,39 Mio. Fans, in der Prime Time besiegte Sat.1 RTL.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige