Viele Bieter für 20 Prozent an der „NY Times“

Womöglich gelten Aktien der NYT Company trotz – oder gerade wegen – der massiven Krise derzeit als Schnäppchen: Laut „Wall Street Journal“ haben sich etliche Investoren um ein 20-Prozent-Paket von Harbinger Capital bemüht. Dabei ist offen, ob Harbinger überhaupt verkaufen will.

Anzeige

Harbinger Capital hatte sich in mehreren Schritten 2007 und 2008 in das Unternehmen gedrängt und dafür mehr als 500 Millionen Dollar ausgegeben. Aktuell ist der Anteil nur noch etwa 160 Millionen Dollar wert. Die Harbinger-Vertreter im Aufsichtsrat hatten auf einen radikalen Sparkurs gedrängt, derzeit wird ein Verkauf des Baseball-Teams Boston Red Sox und sogar eine Schließung des „Boston Globe“ erwogen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige