Jauch und Pocher besiegen Konkurrenz

Mit zweimal zwei Stunden Günther Jauch und Oliver Pocher hat RTL den Freitag unangefochten für sich entschieden. An einem sehr fernsehkonsumarmen Frühlingstag reichten dem zweistündigen "Wer wird Millionär?"-Special 1,92 Mio. 14- bis 49-Jährige für den Sieg, "Oliver Pocher Live! Gefährliches Halbwissen" belegt mit 1,61 Mio. hinter "GZSZ" Platz 3. Mit den Marktanteilen von 19,6% und 19,5% lagen die beiden Shows meilenweit vor der Konkurrenz.

Anzeige

Die bestand in der Prime Time vor allem aus ProSieben: Comicverfilmung „Daredevil“ holte sich dort um 20.15 Uhr mit 1,29 Mio. Werberelevanten Platz 4 und einen Zielgruppen-Marktanteil von 13,1%. Auch Sat.1 kann zufriedener sein als zuletzt: Die „Schillerstraße“ erzielte mit guten 12,2% ihren besten Wert seit Februar und auch die Sketch-Comedy „Einfach Bach!“ verbesserte sich – wenn auch nur auf immer noch unbefreidigende 8,4% und 8,5%. Für die größte Quoten-Überraschung sorgte am Freitag aber kabel eins: Die Ermittlerserie „Cold Case“ kletterte dort auf sehr starke 10,2% und katapultierte sich mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen bis auf Platz 6 der Tages-Charts! „Ghost Whisperer“ und „Medium“ rundeten den gelungenen kabel-eins-Abend mit 9,0% und 8,5% ab.

Auch RTL II kann angesichts der Abend-Quoten überaus zufrieden sein: Zunächst erkämpfte sich die schon oft wiederholte Politsatire „Dave“ gute 7,5%, um 22.25 Uhr sprang Schwarzeneggers „Eraser“ sogar auf spektakuläre 14,5%. Mit 1,03 Mio. Werberelevanten und Platz 9 war der Actionreißer das zweiterfolgreichste Programm des Tages, das nach 22 Uhr lief. Nur „Oliver Pocher live!“ hatte zu dieser Zeit noch mehr Zuschauer. Nicht mithalten konnte da Vox: Die „Kocharena“ blieb mit enttäuschenden 6,7% klar unter den Sendernormalwerten hängen.

Die öffentlich-rechtlichen Sender hatten am Freitag wenig im jungen Publikum zu melden. Als zuschauerstärkstes Programm belegt ZDF-Krimiserie „SOKO Leipzig“ mit 0,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem mittelmäßigen Marktanteil von 7,2% nur Platz 22 der Tageswertung. Knapp dahinter folgen „Der Alte“ (0,68 Mio. / 7,3%), sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, die mit 0,68 Mio. und 8,9% ihre schlechtesten Zahlen seit Anfang Februar erdulden muss. Noch viel übler sah es um 20.15 Uhr für den Sender aus: Schmalz „Am Kap der Liebe – Unter der Sonne Uruguays“ blieb bei den jungen Zuschauern bei 5,4% hängen. Damit musste sich die ARD sogar dem stärksten der kleineren Sender geschlagen geben: Bei Super RTL erzielte Animationsfilm „Hapy Fish – Hai-Alarm und frische Fische“ nämlich um 20.15 Uhr mit 0,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen grandiose 5,7% und damit mehr als das Doppelte der Normalwerte.

Auch im Gesamtpublikum mussten sich ARD und ZDF geschlagen geben. Hier belegen sie aber immerhin die Plätze 2 bis 6 der Tages-Charts. Gewinner „Wer wird Millionär?“ schalteten 5,94 Mio. ein, „Der Alte“ im ZDF 4,55 Mio. und „Am Kap der Liebe“ im Ersten 4,02 Mio. Auf den weiteren Plätzen folgen die „SOKO Leipzig“ und die Nachrichtensendungen „Tagesschau“ und „heute“. Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war keine Sendung aus der Prime Time, sondern Sat.1-Nachmittags-Trash „Richter Alexander Hold“, der mit 2,33 Mio. Fans erneut unfassbare 25,6% und den 15. Rang des Freitags-Rankings erreichte.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige