RTL pumpt kein weiteres Geld in Channel 5

Die europäische Sendergruppe RTL Group wird offenbar doch kein weiteres Kapital in die Hand nehmen, um eine Fusion ihres britischen Broadcaster Channel 5 mit der angeschlagenen Senderkette Channel 4 zu forcieren. Anfang der Woche hatte die britische "Times" darüber spekuliert. Laut einer mit dem Unternehmen vertrauten Quelle, sei bei RTL keine derartige Maßnahme geplant.

Anzeige

Ein RTL-Group-Sprecher erklärte: „Unser Vorschlag liegt auf dem Tisch: eine Fusion von Channel 4 und Five würde zwei sich ergänzende Sender zusammenbringen und so einen viel stärkeren Betreiber schaffen. Beide Sender finanzieren sich durch Werbung, geben Aufträge an externe Produktionsfirmen und zeigen eine gelungene Mischung aus eigenen und eingekauften Formaten.“ Bereits früher hatte die RTL Group klargestellt, dass die britische Regierung bei einem möglichen Gemeinschaftsunternehmen die Mehrheit halten würde. Darüber hinaus wolle das Unternehmen aber zum jetzigen Zeitpunkt keine Details kommentieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige