TV-Spots fallen in Vermarktergunst

Die Krise erreicht das TV-Geschäft. Auf dem weltgrößten Branchentreffen in Cannes, bei der MIPTV in Cannes, herrschte Katerstimmung. Wie das Schweizer Kommunikationsportal persoenlich.com berichtet, geht es vor allem den TV-Stationen schlecht. Deren Geschäftsmodell, der Verkauf von Werbeplätzen, gerät immer mehr unter Druck

Anzeige

Besonders die einst gloreichen 30-Sekunden-Spots sinken rapide im Ansehen der Vermarkter. Die Werbe- und Marketingagentur Ogilvy provozierte etwa mit einer großen Plakataktion: „30 Sekunden sind nicht genug, um die Geschichte einer Marke zu erzählen.“ Werber suchen zunehmend nach neuen Formaten, um ihre Botschaften zu vermitteln.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige