„Boston Globe“ streicht Manager-Boni

Der angeschlagene "Boston Globe", ein Tochterblatt der New York Times Company, wird 2009 keine Bonuszahlungen an Führungskräfte auszahlen. Betroffen sind etwa 200 Manager, darunter auch der Herausgeber der Zeitung, P. Steven Ainsley. Die genaue Summe, die so eingespart wird, wurde nicht genannt.

Anzeige

Außerdem wird der „Globe“ eine Regelung rückgängig machen, die nicht gewerkschaftlich organisierten, höherrangigen Mitarbeitern im Ausgleich zu einer Gehaltskürzung von fünf Prozent zehn Tage Extraurlaub einräumte. Die Gehälter werden bis Ende 2009 dennoch niedriger ausfallen.
Die New York Times Company droht mit der Schließung des „Boston Globe“, wenn die Gewerkschaften dem Konzern bei Einsparungen in Höhe von 20 Millionen Dollar nicht entgegenkommen. Insgesamt 13 Gewerkschaften sind an den Verhandlungen beteiligt.
Mit dem Streichen der Bonuszahlungen kommt die Company den Gewerkschaften entgegen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige