Werbeaufwendungen sinken um sieben Prozent

Der globale Werbemarkt wird schlimmer einbrechen als bislang erwartet. Die "Financial Times" berichtet, dass ZenithOptimedia-Analysten ein Sinken der Anzeigenerlöse im laufenden Jahr auf 453 Milliarden Dollar erwarten. Das entspricht einem Minus von 6,9 Prozent. Im vorangegangenen Jahr konnte die Branche noch ein Wachstum von einem Prozent verbuchen.

Anzeige

Bei den anderen Werbe-Unternehmen sieht der Blick in die Kristallkugel nicht ganz so düster aus. Die Experten von WPP rechnen mit einem Verlust von 4,4 Prozent und bei Carat, einer Tochter der Aegis-Gruppe, geht man von einem Minus von 5,8 Prozent aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige