„Herr der Ringe“ schlägt „Tatort“

Überraschenderweise war der extrem spannende und toll produzierte "Tatort" aus Hamburg weder im Gesamtpublikum, noch bei den 14- bis 49-Jährigen die meistgesehene Sendung des Ostermontags. Insgesamt musste er sich der "Tagesschau" und dem ZDF-Rosamunde-Pilcher-Film geschlagen geben, bei den jungen Zuschauern siegte RTLs "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs". 2,37 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten den Film bei seiner insgesamt vierten Ausstrahlung noch ein.

Anzeige

Der „Tatort“ folgt mit deutlichem Abstand und 1,92 Mio. jungen Krimifans auf Platz 2 und zeigt damit zum zweiten Mal, dass der neue Hamburger Kommissar Batu trotz exzellenter Filme noch nicht so beim Publikum ankommt wie einige seiner Kollegen. Platz 3 der Tages-Charts geht wiederum an RTL: Dort findet sich „Bauer sucht Frau – Das große Wiedersehen“ mit 1,88 Mio. und einem tollen Zielgruppen-Marktanteil von 23,5%. Um 20.15 Uhr folgt als drittbester Konkurrent der Sat.1-Film „Meine Braut, ihr Vater und ich“, der bei 1,74 Mio. Werberelevanten flimmerte und damit sehr ordentliche 13,7% einfuhr. Keine Chance hatte hingegen ProSieben: Die Free-TV-Premiere von „Prestige – Meister der Magie“ blieb mit 1,33 Mio. bei unbefriedigenden 10,6% hängen und musste sich auch einer der beiden „CSI: NY“-Episoden von Vox geschlagen geben, die um 21.10 Uhr 1,41 Mio. einschalteten. Auch die 20.15-Uhr-Episode, sowie die beiden „Criminal Intent“-Folgen bescherten dem Sender gute Zahlen. Ebenfalls über den Sendernormalwerten landete die RTL-II-Prime-Time aus „Kochprofis“ (7,3%) und „Big Brother – Die Entscheidung“ (7,2%), gar nicht gelungen ist das kabel eins, wo „Die Jury“ bei miserablen 4,0% hängen blieb.

Die Ostermontags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Sehr stark von 16.45 Uhr bis Mitternacht
(12-Monats-Durchschnitt: 15,9% / Montag: 17,6%): Hätte RTL nicht am Morgen so bitter mit Marktanteilen unter 10% versagt, hätte der Sender einen noch höheren Tageswert als die nun erreichten 17,6% erzielen können. In der wichtigsten Sendezeit von 16.45 Uhr bis Mitternacht gab es nämlich durchgängig mehr als 20%. Die „Nachts im Museum“-Wiederholung erkämpfte sich zunächst 26,2%, „RTL aktuell“ kam auf 24,6%, das „Bauer sucht Frau“-Wiedersehen auf 23,5% und der Prime-Time-Spielfilm „Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs“ schließlich auf 21,4%:

ProSieben: Weitgehend Mittelmaß
(12M: 11,7% / Mo: 12,5%): Bei ProSieben lief es genau andersherum: Am Morgen und in der Mittagszeit holte sich der Sender bis zu 19,6% („Agent Cody Banks 2“), doch danach gab es nur zwei Programme, die deutlich über die Sendernormalwerte sprangen. Zum einen war das die „Simpsons“-Episode von 18.40 Uhr (14,0%), zum anderen der Action-Klassiker „Stirb langsam 2“ (14,1%). Enttäuschend war hingegen die Performance des Prime-Time-Films „Prestige – Meister der Magie“. Mit 10,6% landete er klar unter dem Soll.

Sat.1: Die besten Zahlen um 20.15 Uhr
(12M: 10,7% / Mo: 10,0%): Auch bei Sat.1 enttäuschten viele Programme, dafür gab es den besten Marktanteil des Tages aber ausgerechnet auf dem wichtigsten Sendeplatz um 20.15 Uhr. „Meine Braut, ihr Vater und ich“ erzielte dort gute 13,7%. Schwache Zahlen hagelte es hingegen davor und danach: „Die Comedy-Falle“ blieb bei 7,8% stecken, „Vanilla Sky“ bei 8,3%.

Vox: Starkes Krimi-Quartett, schwacher Rest
(12M: 7,4% / Mo: 7,0%): Den Vox-Montag retteten hauptsächlich die vier Folgen der Serien „CSI: NY“ und „Criminal Intent“. Sie schossen zwischen 20.15 Uhr und 23.45 Uhr auf Zielgruppen-Marktanteile von 9,4% bis 10,5%. Vor 20.15 Uhr gab es hingegen ausnahmslos unzureichende Zahlen. „Voll auf die Nüsse“ schaffte nur 6,2%, „She’s the One“ nur 5,0%, „Junior“ 4,8% und „Mister Undercover“ sogar nur 4,3%.

Das Erste: „Tatort“, „Tagesschau“ und Pinguine
(12M: 7,4% / Mo: 6,0%): Drei Programme kletterten am Ostermontag im jungen Publikum über die 10%-Marke. Zunächst schaffte das um 8.20 Uhr morgens die Wiederholung des Animationsfilms „Happy Feet“, die auf 12,7% kam, ab 20 Uhr gelang das zudem der 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 14,8%, sowie dem „Tatort“ mit 14,9%. Dazwischen und danach lief es hingegen alles andere als gut: Von 11.30 Uhr bis 20 Uhr und von 21.45 Uhr bis 3 Uhr nachts blieben alle Sendungen unter 5% hängen. Im Gesamtpublikum war die „Tagesschau“ mit 24,9% das Quoten-Highlight, der „Tatort“ schaffte hier 18,4%.

ZDF: Ostermontag ohne Höhepunkte
(12M: 7,0% / Mo: 5,2%): Im ZDF schauten am Montag vor allem die Älteren zu. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gab es als Bestwerte hingegen nur je 8,1% für „Pippi in Taka-Tuka-Land“ um 11.55 Uhr und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe. „Terra X“ erzielte immerhin noch 7,2%, doch der Rosamunde-Pilcher-Schmalz „Entscheidung des Herzens“ und der Krimizweiteiler „Das Echo der Schuld“ blieben mit 6,3% und 5,5% unter dem Soll. Im Gesamtpublikum lief es wie gesagt besser: u.a. mit je 19,8% für „heute“ und „Entscheidung des Herzens“.

RTL II: „Big Brother“ und „Die Kochprofis“ retten den Tag
(12M: 6,2% / Mo: 5,9%): RTL II kann zumindest mit den Zahlen von 19 Uhr bis 23.15 Uhr zufrieden sein. In dieser Zeit gab es 7,4% für die „Big Brother“-Tageszusammenfassung, 6,6% für die „RTL II News“, 7,3% für „Die Kochprofis“ und 7,2% für „Big Brother – Die Entscheidung“. Dass es in der Tageswertung trotzdem nicht für eine 6 vor dem Komma gereicht hat, lag u.a. am schwachen Nachmittagsprogramm mit 4,7% für „Chocolat“ und 4,3% für „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa“.

kabel eins: Frohe Ostern? Fehlanzeige!
(12M: 5,6% / Mo: 4,7%): Für kabel eins waren die Feiertage kein Grund zum Feiern. Nach 4,3% am Ostersonntag gab es am Ostermontag auch nur 4,7%. In der Prime Time versagte diesmal „Die Jury“ mit 4,0%, danach holte „Der weiße Hai 2“ sogar nur miserable 3,3%. Zufrieden können die Senderverantwortlichen allenfalls mit dem Bud-Spencer-Klassiker „Eine Faust geht nach Westen“ sein, der um 18.35 Uhr wenigstens 6,0% erstritt.

Die kleineren Sender:
Die Zahlen der kleineren Sender werden wir nachreichen.

Das Gesamtpublikum: Pilcher statt Baku
Die Montagabend-Zuschauer wollten diesmal lieber Schmalz statt Krimi sehen. Der Rosamunde-Pilcher-Film „Entscheidung des Herzens“ kam im ZDF auf 6,32 Mio. Zuschauer, der Hamburger „Tatort“ mit Kommissar Baku leider nur auf 5,86 Mio. Der Tagessieg ging aber an keine der beiden Sendungen, den holte sich stattdessen die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 6,56 Mio. Sehern. Hinter dem „heute-journal“ folgt auf Rang 5 das meistgesehene Programm eines Privatsenders, das aber nicht „Herr der Ringe“ hieß, sondern „Bauer sucht Frau – Das große Wiedersehen“. 4,20 Mio. sahen die RTL-Vorabendsendung. „Der Herr der Ringe“ folgt mit 3,23 Mio. auf dem 8. Platz. Erfolgreichstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war Vox-Serie „CSI: NY“ mit 2,51 Mio. Sehern auf Platz 13.

Sie haben die restlichen Quoten vom langen Oster-Wochenende verpasst? Die finden Sie zum Nachlesen allesamt an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige