Spiegel Online launcht Profile in der VZ-Gruppe

Spiegel Online launcht kostenpflichtige "Edelprofile" in den Social Networks der VZ-Gruppe, StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ. Das Nachrichtenportal will über die Networks Nachrichten verbreiten, mit seinen Lesern in Kontakt treten – und Klicks auf die eigene Seite ziehen. Erst vor Kurzem hat Spiegel Online seine Internetpräsenz auf die Social Networks MySpace und Facebook ausgeweitet.

Anzeige

Die sogenannten „Edelprofile“ in den VZ-Networks stellen eine neue Werbeform bei Holtzbrinck dar und kosten laut Turi2.de-Angaben offenbar 3.000 Euro im Monat. Spiegel Online ließ sich davon nicht abschrecken und launchte gleich zwei dieser Profile, eines für das Nachrichtenportal selbst, das andere für den „Uni Spiegel“.  Scheinbar geht es für die großen Nachrichtenportale nicht mehr ohne Community-Präsenz. Neben Spiegel Online launchte auch Stern.de am Donnerstag ein MySpace-Profil.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige