Landesmedienanstalten warnen vor Unmoral

Die Landesmedienanstalten sorgen sich um die Überschreitung moralischer Grenzen aktueller Doku-Formate im Fernsehen und warnen die Programmveranstalter, ihren Rang als Leitmedium in einer demokratischen Gesellschaft aufs Spiel zu setzen. Wie Digitalfernsehen.de berichtet, haben die Landesmedienanstalten ein Beratungspapier zu Programmgrenzen für das Privatfernsehen vorgestellt.

Anzeige

Hintergrund sind die zahlreicher werdenden Casting- und Doku-Shows im deutschen TV. „Auch wenn viele Inhalte keine konkreten Rechtsverletzungen darstellen, werden doch Toleranzgrenzen von einzelnen Zuschauern und Zuschauergruppen strapaziert und Gefühle verletzt,“ zitiert Digitalfernsehen.de den Vorsitzenden der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten, Thomas Langheinrich. „Wenn weiterhin die Grenzen der Rundfunkfreiheit bis zum Letzten ausgereizt werden, drohen die Programme massiv an Glaubwürdigkeit zu verlieren und tragen zu einem Verlust gesamtgesellschaftlicher Werte bei“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige