Anzeige

IVW Online: Die Klickzahlen im März

Zeit Online, RP Online und Express.de sind die größten IVW-Gewinner der Nachrichten-Sites im März. Alle drei gewannen mehr als 20% Visits hinzu und setzten sich damit an die Spitze der Aufsteiger. Die IVW-Zahlen kennen diesmal allerdings ohnehin fast nur Gewinner, schließlich war der März drei Tage länger als der Februar. Vor allem die beiden zusätzlichen Werktage führen zu einem automatischen Plus von etwa 10%. Am wenigsten gewonnen hat bei den News-Angeboten Welt Online.

Anzeige

Am besten lief der Monat für Zeit Online: Das Angebot verbesserte sich mit einem Plus von 25,7% auf nun 10,69 Mio. Visits und damit erstmals auf einen Wert von über 10 Mio. Im Ranking der Nachrichten-Sites geht es für Zeit Online damit zurück in die Top Ten. RP Online verbesserte sich um 21,8%, Express.de um 25,2%. Dort gab es wohl vor allem wegen des Einsturzes des Kölner Stadtarchivs ein kräftiges Wachstum. Am wenigsten gewonnen – Verlierer gibt es aus genannten Gründen bei den großen Nachrichtensites keine – haben Welt Online (+5,2%), das Haamburger Abendblatt (+7,0%) und die Financial Times Deutschland (+9,5%). Welt Online hat damit seinen dritten Platz auch an Focus Online verloren, das mit einem Gewinn von 11,4% nun den dritten Rang der Nachrichten-Champions-League belegt. Bei den News-Angeboten mit weniger als 5 Mio. Visits taten sich vor allem N24 Online mit einem Zuwachs von 23,9% und der Kölner Stadt-Anzeiger Online mit einem heftigen Plus von 40,0% hervor. Auch dort war wohl vor allem der Einsturz des Stadtarchivs für das Wachstum verantwortlich.

Bei den Page Impressions hat Welt Online sogar verloren, als einzige der Top-Ten-Nachrichten-Sites. Auch hier führt der Verlust von 2,6% dazu, dass Platz 3 verloren geht, allerdings nicht wie bei den Visits an Focus Online, sondern an stern.de. Größte PI-Gewinner des Monats waren in der Top Ten Spiegel Online und FAZ.net mit 25,1% bzw. 25,2%:

Die Spitze der Charts aller Websites sieht noch eintöniger aus: Alle Sites auf den Plätzen 1 bis 7 haben zwischen 10,4% und 14,8% zuegelegt. Erst auf Platz 8 folgt mit Spiegel Online ein größerer Gewinner. Die meisten Visits zugelegt haben prozentual gesehen RTL.de (+27,3%) und heise online (+20,1%). RTL.de gehörte im Februar noch zu den größten Verlierern des Monats, diese Verluste wurden nun wieder ausgeglichen. Verlierer gibt es in der Top 20 wie schon bei den Nachrichten-Websites keine:

Bei den Seitenabrufen hat es wer-kennt-wen.de im März endgültig geschafft, neue deutsche Nummer 1 zu werden. Mit einem Plus von 11,3% führt die Community das Feld mit nun 5,109 Mrd. PIs an – gefolgt vom bisherigen Tabellenführer schülerVZ (5,073 Mrd.) und StudiVZ (4,105 Mrd.). Eine der 20 PI-stärksten Websites hat sogar verloren: Yahoo rutschte um 1,4% auf 1,087 Mrd. PIs. Fast verdoppelt haben sich die Seitenabrufe der Kwick!-Community.

Ein paar Visits-Verlierer gab es trotz des längeren Monats aber dennoch, 75 der über 800 von der IVW vermessenen Websites hatten weniger Besucher als im Februar. An die Spitze der Verlierer-Liste setzte sich dabei TUIfly, dasheftige 39,7% der Februar-Visits verlor, dahinter folgen Vodafone.de und Spieletipps.de. Beim Verlierer tippscout.de dürfte es im März teschnische Probleme mit der IVW-Messung gegeben haben, ein Minus von 99,9% auf nur noch 273 Visits erscheint wenig realistisch:

Die Liste der Aufsteiger wird angesichts der Gleichförmigkeit der vielen Gewinne von den großen Websites angeführt: T-Online gewann 45,58 Mio. Visits, MSN 35,51 Mio. und wer-kennt-wen.de 21,24 Mio.:

Neu dabei sind diesmal 39 Angebote, darunter eine Reihe von kleineren Radiosendern. Die mit einigem Abstand klickträchtigsten IVW-Neuzugänge waren allerdings die Personensuche 123people und die Online-Spieleplattform King.com, die beide bei mehr als 8 Mio. Visita landeten. Ergänzt wird unsere New-Entry-Top-5 durch das Stadtbranchenbuch, ViaMichelin und die Börse Frankfurt:

Durch die Neuzugänge ist die Zahl der Internetangebote, für die im März Zahlen veröffentlicht wurden auf die Rekordhöhe von 891 angewachsen. Weitere rund 100 Websites bereiten sich laut IVW auf die Messung vor, die 1.000er-Marke dürfte also in diesem Jahr noch fallen. Auch bei den Zugriffen vermeldet die IVW natürlich einen neuen Rekord. Insgesamt verzeichneten die vermnessenen Websites 3,79 Mrd. Visits und 47,50 Mrd. PIs. Eindrucksvolle Zahlen.

Der Vermarkter, der über den höchsten Anteil dieser Seitenabrufe verfügt, heißt weiterhin mit gigantischem Vorsprung iq media marketing. Dank des VZ-Trios wurden im März 11,41 Mrd. PIs für das Unternnehmen gemessen, ein Plus von 7,3% im Vergleich zum Februar. Auch auf den Plätzen 2 bis 7 blieb alles beim Alten, am deutlichsten zugelegt hat der zehntplatzierte Quality Channel mit einem Wachstum von 22,5%:

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige