Anzeige

Welke und Froberg reanimieren „ran“

Sat.1 wird seine wiederbelebte Fußballsendung "ran" mit zwei altbekannten Gesichtern starten: Oliver Welke übernimmt die Moderation und Sven Froberg die redaktionelle Leitung des Sport-Formats. Für den angeschlagenen TV-Sender könnte die Kultmarke zum Rettungsanker werden. "Olli Welke und Sven Froberg sind zwei ausgewiesene Fußball-Experten, die uns bei der Neupositionierung von 'ran' mit Kompetenz und Leidenschaft zur Seite stehen", erklärt Sat.1-Chef Guido Bolten.

Anzeige

Sat.1 will mit der Übertragung der UEFA Champions League und dem UEFA-Cup in der nächsten Spielzeit voll durchstarten. Bis zu drei Spiele sollen pro Woche übertragen werden. „Wir haben das größte Fußballpaket aller Zeiten: 17 Champions-League- und 29 Uefa-Cup-Spiele“, erklärt Bolten im Gespräch mit der „Süddeutschen Zeitung“. Der Preis für die Rechte beträgt zwischen 75 und 85 Millionen Euro pro Jahr. Der Sender setzt dabei auch auf eine enge Verzahnung von TV und Online. Ausgewählte UEFA-Cup-Spiele mit deutscher Beteiligung werden nicht nur im TV übertragen, sondern auch kostenfrei im Web.

Die beiden erfahrenen Sport-Journalisten Welke und Froberg sollen dabei eine zentrale Rolle spielen. Oliver Welke arbeitete bereits 1996 für die Sat.1-Sportredaktion und moderierte bis 2003 zahlreiche „ran“-Formate. 2001 wurde der 43-Jährige für die „Beste Moderation einer Sportsendung“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Er moderierte von 2003 bis 2006 die UEFA Champions League in Sat.1, war 2006/2007 als Chefmoderator bei Arena tätig und übernahm 2007/2008 die Moderation der UEFA Cup Spiele des FC Bayern bei ProSieben. Welke hat seinen ersten Einsatz bereits in dieser Woche. Er wird am Donnerstag beim Viertelfinalspiel des Hamburger SV gegen Manchester City die Moderation übernehmen.

Über die mögliche Verpflichtung von Sven Froberg als Sport-Chef bei Sat.1 war bereits Mitte März berichtet worden. Die offizielle Bekanntgabe kam erwartungsgemäß. Froberg war seit Juli 2007 Chefredakteur beim DSF. Der Sportjournalist arbeitete bereits von 1992 bis 2002 als Reporter und Redakteur für „ran“, ab 2002 betreute der 37-Jährige bei Premiere in verantwortlicher Funktion „Bundesliga live“ sowie die UEFA Champions League und entwickelte zahlreiche neue Formate.

Neben der Wiederbelebung des Fußball-Formates „ran“ sind bei Sat.1 weitere Umgestaltungen geplant. Große Namen wie Sabine Christiansen und Stefan Aust für Politik-Formate sowie Oliver Pocher für das Unterhaltungsangebot konnten eingekauft werden. Der Sender soll künftig „modernes Family-TV“ anbieten, sagt Geschäftsführer Bolten.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige