Berlusconi droht Journalisten

Der italienische Premierminister und Medienmogul Silvio Berlusconi hat der Presse seines Landes nach Berichten über einige seiner diplomatischen Ausrutscher auf der Gipfelrunde in Großbritannien, Frankreich und Deutschland mit "direkten und harten" Sanktionen gedroht.

Anzeige

Berlusconi hatte unter anderem bei einem Gruppenfoto der Regierungschefs laut nach dem US-Präsidenten Obama gerufen und damit insbesondere die britische Queen irritiert. Bundeskanzlerin Merkel ließ er auf dem roten Teppich warten, um ein Mobiltelefon-Gespräch zu beenden.

Die Turiner Tageszeitung „La Stampa“ schrieb daraufhin, Berlusconi habe „eine unerreichte Fähigkeit, sich lächerlich zu machen“.

Der italienische Journalistenverband verurteilte Berlusconis Drohung und nannte seine Worte „beispiellos und schwerwiegend“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige