„Schlag den Star“ gewinnt Showkampf

Auch die vorerst letzte Ausgabe der ProSieben-Show "Schlag den Star" hat sich den Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gesichert. 1,74 Mio. junge Zuschauer waren dabei - deutlich mehr als u.a. bei der Show-Konkurrenz von RTL und Sat.1. "Willkommen bei Mario Barth" sahen nur 1,46 Mio. im werberelevanten Alter, Sat.1-Konkurrent "Happy Birthday, Hella!" gar nur 0,95 Mio. Zu den Gewinnern des Abends zählt hingegen RTL-II-Film "Der Schakal" auf Platz 5 der Tages-Charts.

Anzeige

Die 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährigen, die den Film um 20.15 Uhr einschalteten, reichten wegen des wetterbedingt geringen TV-Konsums zudem für einen herausragenden Marktanteil von 12,0%. Nur ProSieben und RTL hatten in der Prime Time mehr junge Zuschauer. Während Tagessieger „Schlag den Star“ dabei mit 16,7% auch klar über dem Senderdurchschnitt landete, gelang das dem RTL-Duo „Willkommen bei Mario Barth“ und „Wer wird Millionär?“ mit 13,3% und 14,5% nicht.  Insbesondere der erfolgsverwöhnte Comedian Barth zeigt damit wieder einmal, dass er kein Quotenglück mit eigenen Fernsehshows hat. Auch der Abschluss des RTL-Abends, „Olaf Schubert Live! Ich bin bei Euch“ schaffte mit 1,06 Mio. Sehern und 13,5% nur enttäuschende Werte. Dem dritten der großen drei Privatsender, Sat.1, erging es in der Prime Time vergleichsweise ähnlich wie RTL: Die „Schillerstraße“ und „Happy Birthday, Hella“ hingen bei 9,2% und 9,7% fest – für die „Schillerstraße“ ist das erneut ein Staffel-Minusrekord, der Glanz des Relaunches mit Jürgen Vogel ist leider längst verflogen.

Ein Grund für die Schwäche von RTL und Sat.1 sind u.a. die starken Prime-Time-Programme von ARD und ZDF, sowie der Privatsender der zweiten TV-Liga. Den großen Erfolg des RTL-II-Films „Der Schakal“ haben wir bereits erwähnt, kabel eins erkämpfte sich mit seinen Serien“Ghost Whisperer“ und „Cold Case“ 9,9% und 8,7% und landete mit 0,97 Mio. bzw. 0,96 Mio. jungen Zuschauern auf den Plätzen 13 und 14 vor den beiden Sat.1-Shows. Vox enttäuschte im Gegensatz zu RTL II und kabel eins ein wenig: „Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verplant“ schaffte nur 6,7%. ARD und ZDF sicherten sich mit ein paar Krimis die guten Ränge 8, 11 und 12 im jungen Publikum: So sahen die „SOKO Leipzig“ 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,4%), der Münsteraner „Tatort“ verzeichnete 0,99 Mio. junge Seher (10,7%), ebenso wie „Der Alte“ bei dem diese Zahl für 9,5% reichte.

Im Gesamtpublikum siegte „Der Alte“ sogar. Mit 5,20 Mio. Zuschauern schob er sich vor „Wer wird Milionär?“ (5,07 Mio.) und die „SOKO Leipzig“ (4,98 Mio.). Das Erste folgt mit seinem erfolgreichsten Programm, der 20-Uhr-„Tagesschau“, erst auf Platz 5 hinter der ZDF-Vorabendserie „Der Landarzt“, die beiden Filme „Utta Danella – Der Verlobte meiner besten Freundin“ und „Tatort: Das zweite Gesicht“ folgen auf den Rängen 6 und 7. Zuschauerstärkste Sendung eines Privatsenders war „RTL aktuell“ auf Platz 9 –  auch das zeigt die Schwäche der Kölner an diesem Tag. Erfolgreichstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war auch hier „Schlag den Star“ – mit 2,50 Mio. Sehern auf Platz 16.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige