Neuer Staffelrekord für Heidis „Topmodels“

Der Erfolg von "Germany's next Topmodel" wird einfach nicht kleiner. Am Donnerstag stellte die Castingreihe erneut einen Staffelrekord auf. 3,02 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Zielgruppen-Marktanteil sprang auf die neue Rekordhöhe von 25,6% und auf mehr als das Doppelte der ProSieben-Normalwerte. Klare Sache, dass Heidi Klum damit auch den Tagessieg erkämpfte. Auf den weiteren Plätzen folgen vier RTL-Serien, sehr gut lief es auch für den Vox-Film "The Scorpion King".

Anzeige

1,22 Mio. vornehmlich männliche Zuschauer zogen den Actionreißer dem Model-Casting vor – ein für Vox sehr erfreulicher Prime-Time-Marktanteil von 10,2%. und Platz 7 in den Tages-Charts, die auch immer mehr dem frühlingshaften Wetter ihren Tribut zollen. So gab es am Donnerstag ganze zehn Formate, die bei den 14- bis 49-Jährigen den Sprung über die 1-Mio.-Hürde schafften – auch das dürfte ein Rekord für das laufende Jahr sein. Ein Minusrekord. Zwischen Tagessiegerin Heidi Klum und den „Scorpion King“ schoben sich vier RTL-Serien und das ProSieben-Magazin „red!“, das mit 17,7% natürlich deutlich von den „Topmodels“ im Vorprogramm profitierte. Die RTL-Serien bestanden aus „CSI“ auf Platz 2, „Alarm für Cobra 11“ auf Rang 3, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ auf der 4 und „Bones“ auf der 5.

Überhaupt keine Chance hatte wieder einmal Sat.1: Den 20.15-Uhr-Film „Tricks“ sahen nur lumpige 0,92 Mio. Werberelevante – ein überaus schwacher Marktanteil von 7,8%. Beinahe hätte sich Sat.1 in den Tages-Charts damit sogar dem RTL-II-„Frauentausch“ geschlagen geben müssen, der um 21.10 Uhr mit 0,83 Mio. und 7,7% einen seiner besseren Tage der jüngeren Vergangenheit erlebte. Zuvor gab es immerhin 6,7% für „Law & Order: New York“. Auf keinen grünen Zweig kommt derzeit die neue kabel-eins-Doku-Soap „Dein neues Haus“, die mit 5,05 zwar zulegte, damit  aber weiterhin klar unter den Sendernormalwerten festhängt. Im Anschluss erreichte „Hagen hilft!“ sogar nur 4,6%.

Bei ARD und ZDF war die meistgesehene Sendung im jungen Publikum die 20-Uhr-„Tagesschau“, die mit 1,08 Mio.und soliden 11,2% auf Platz 9 sprang. Danach gab es für den „ARD-Brennpunkt“ noch 7,0%, „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ rutschte aber auf unbefriedigende 6,0%. Im ZDF erzielten „Der Bergdoktor“ und das „ZDF spezial“ gar nur 4,6% und 3,7% im jungen Publikum. Eine der erstaunlichsten Quoten des Tages gab es wie in jedem Jahr für das Bayerische Fernsehen und „Nachg’schenkt auf dem Nockherberg“. Immerhin 0,38 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Traditionsveranstaltung, vor der die Poltikprominenz zittert, der Marktanteilvon 3,8% lag in etwa beim Vierfachen der Sender-Normalwerte.

Noch wesentlich erfolgreicher war die Sendung im Gesamtpublikum. Bundesweit sahen 2,00 Mio. zu – fabelhafte 7,4% und Platz 25 in der Tageswertung aller Sender. Gewonnen hat unterdessen ebenfalls ein Quartett des öffentlich-rechtlichen Fernsehens: „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ setzte sich mit 5,10 Mio. Zuschauern gegen die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,73 Mio.), „Der Bergdoktor“ (4,52 Mio.) und den „ARD-Brennpunkt“ (4,07 Mio.) durch. Erfolgreichstes Privatsender-Programm war RTL-Serie „CSI“ mit 3,95 Mio. Sehern auf Platz 5 des Donnerstags-Rankings, „Germany’s next Topmodel“ folgt als zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-Format mit 3,91 Mio. knapp dahinter auf dem siebten Rang.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige