Tindle setzt Gehaltserhöhungen aus

Der angeschlagene britische Zeitungsverlag Tindle setzt die turnus-übliche Gehaltserhöhung von 900 Mitarbeitern aus. Die für den Monat April geplanten Auszahlungen seien vorübergehend eingefroren und würden, je nachdem wie lange die Rezession andauert, später vorgenommen werden, erklärte die Direktorin Wendy Craig.

Anzeige

Craig versuchte sich in Schadenbegrenzung und sagte gegenüber der Presse, dem Print-Geschäft eine große Zukunft voraus. Der Tindle-Verlag gibt in England über 220 vor allem lokale Tageszeitungen heraus. Der Verlag hat eine wöchentliche Auflage von schätzungsweise 1,4 Millionen Exemplaren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige