Sean Connery beflügelt Vox-Abend

Obwohl er schon sechsmal im deutschen Free-TV zu sehen war, hat Sean-Connery-Abenteuerfilm "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" Vox um 20.15 Uhr sehr gute 13,9% beschert. 1,81 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, nur fünf Programme hatten am Donnerstag noch mehr Zuschauer. Gewonnen hat dabei wie donnerstags üblich "Germany's next Topmodel" - mit 3,20 Mio. Werberelevanten stellte die ProSieben-Sendung sogar einen neuen Staffelrekord auf.

Anzeige

Auch die erreichten 25,1% sind eine neue Bestleistung für die aktuelle Staffel. Leiden mussten unter diesen starken Zahlen nicht RTL und Vox, sondern vor allem die Konzernbrüder und -schwestern von Sat.1 und kabel eins. So blieb Sat.1-Film „Metro“ bei völlig unzureichenden 7,5% hängen, kabel eins kam zur Premiere der neuen Doku-Soap „Dein neues Haus“ sogar nur auf miserable 3,9%. Das nennt man dann wohl einen kompletten Fehlstart. RTL hingegen kann trotz klarer Niederlage gegen ProSiebens „Topmodels“ zufrieden mit den Prime-Time-Zahlen sein. Schließlich kletterten „Alarm für Cobra 11“ und „CSI“ mit 19,0% und 17,9% deutlich über den Senderdurchschnitt. Bei RTL II sieht die Prime-Time-Bilanz eher durchmischt aus: „Law & Order: New York“ sprang auf solide 6,6%, der „Frauentausch“ blieb hingegen bei unschönen 5,6% hängen. Im Gesamtpublikum gewann unterdessen nicht „Germany’s next Topmodel“, sondern das „Starquiz mit Jörg Pilawa“, das 6,07 Mio. im Ersten einschalteten.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Gute Zahlen für alle vier Abendserien
(12-Monats-Durchschnitt: 15,9% / Donnerstag: 16,9%): In den Sendungs-Charts verlor man zwar, doch in der Sender-Tageswertung ging der Sieg wie so oft an RTL. Vor allem die vier Serien im Abendprogramm überzeugten dabei mit guten Zahlen. So gab es zunächst 19,0% für „Alarm für Cobra 11“, anschließend 17,9% für „CSI“, tolle 20,1% für „Bones“ und immerhin 17,0% für „Prison Break“. Mehr als 20% holten zudem „Punkt Zwölf“ mit 24,2% und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 21,2%.

ProSieben: Auch „red!“ mit Bestleistung
(12M: 11,7% / Do: 14,4%): Nicht nur „Germany’s next Topmodel“ erzielte mit 25,1% eine neue Staffelbestleistung, auch das anschließende Boulevardmagazin „red!“ holte mit 1,51 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 18,8% neue Jahresrekorde. Pünktlich zu „TV total“ brachen die guten Zahlen aber zusammen: Mit 11,8% kam Stefan Raab aber im Gegensatz zu den meisten „TV total“-Sendungen der jüngeren Vergangenheit knapp über die ProSieben-Mittelwerte. Vor 20 Uhr erging es den „Simpsons“ (15,7%) und „Taff“ (14,1%) am besten.

Sat.1: Schwache Zahlen in den wichtigsten Stunden
(12M: 10,7% / Do: 10,7%): Für Sat.1 waren die 7,5% des 20.15-Uhr-Films „Metro“ nicht die einzige Donnerstags-Enttäuschung. Auch die anschließende Serie „Numb3rs“ (7,2%) und das Vorabendprogramm blieben klar unter den Erwartungen. Bitter sind dabei auch die 9,1% für „Anna und die Liebe“ – der schlechteste Wert seit dem 5. Januar. Zuletzt sprang die Telenovela meist locker über die 10%-Marke und meist auch über den Senderdurchschnitt. Besser lief es für Sat.1 ab 23.15 Uhr, u.a. mit 12,6% für „Navy CIS“, und am Nachmittag, u.a. mit 18,1% für „Richter Alexander Hold“:

Vox: Gesamtes Abendprogramm überzeugt
(12M: 7,3% / Do: 9,0%): Die 13,9% für „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ waren zwar das herausragende Ergebnis für Vox, doch auch alle anderen Sendungen von 19 Uhr bis 3 Uhr nachts blieben klar über dem Vox-12-Monats-Durchschnitt. So erzielte „Das perfekte Dinner“ 10,6% und der 22.15-Uhr-Spielfilm „Cliffhanger – Nur die Starken überleben“ 9,5%. Auch am Nachmittag gab es einige Highlights, z.B. die 8,7% für „McLeods Töchter“ und die 8,3% für „O.C. California“ und die „Gilmore Girls“

Das Erste: Nur die „Tagesschau“ zweistellig
(12M: 7,4% / Do: 5,9%): Ohne den „Sturm der Liebe“, der wegen Biathlon ausfiel, schaffte an einem recht schwachen ARD-Tag nur die 20-Uhr-„Tagesschau“ den Sprung über die 10%-Marke des jungen Publikums. Die 10,2% sind allerdings nicht der einzige überdurchschnittliche Marktanteil, auch die Soaps „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ sprangen mit 8,1% bis 9,7% über diese Marke und das Biathlon-Rennen der Herren kam immerhin auf 7,7%. Im Gesamtpublikum überzeugte neben dem Biathlon (21,0%) vor allem der Tagessieger „Starquiz mit Jörg Pilawa“, der auf 18,9% schoss. Bei den jungen Zuschauern blieb er bei 6,7% hängen.

ZDF: Nur die Alten schalten ein
(12M: 7,1% / Do: 5,1%): Für das ZDF lief der Donnerstag im jungen Publikum noch schlechter als für Das Erste. So erreichte außer dem „ZDF-Morgenmagazin“ um 5.30 Uhr (11,3%) nur noch „heute nacht“ mit 7,1% die Sendernormalwerte. Im Abendprogramm verfehlten „Der Bergdoktor“, „ZDF.reporter“, das „heute-journal“ und „Maybrit Illner“ hingegen allesamt die 5%-Marke. Im Gesamtpublikum gab es die Tagesbestwerte für „Ein Fall für zwei“ (18,8%) und die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (18,3%). „Der Bergdoktor“ erzielte immerhin 13,7%.

RTL II: Gute Quoten für „Grenzenlos geil“
(12M: 6,2% / Do: 6,4%): Die Enttäuschung des Tages war für RTL II wohl der „Frauentausch“ mit seinen 5,6%. Die Zeit der Doku-Soap scheint immer mehr abzulaufen. Doch es gibt aus RTL-II-Sicht auch viel Positives zu berichten: So schaffte „Big Brother“ erneut starke 8,8%, die Comedyserien „Hinterm Sofa an der Front“ und „Still Standing“ zuvor schon 8,1% und 8,3% und 20.15-Uhr-Serie „Law & Order: New York“ erreichte immerhin solide 6,6%. Den höchsten Marktanteil des Tages holte sich aber „Exklusiv – Die Reportage“. Mit dem unglaublichen Trash-Thema „Grenzenlos geil! – Deutschlands Sexsüchtige packen aus“ schoss die Sendung auf 12,1%.

kabel eins: Katastrophale Prime Time
(12M: 5,6% / Do: 5,4%): Trotz der 5,4% in der Tageswertung war der Donnerstag aus kabel-eins-Sicht eine komplette Enttäuschung. Grund: die miesen Zahlen der Prime Time. Dort blieb die neue 20.15-Uhr-Sendung „Dein neues Haus“ bei 3,9% hängen, dort erreichte „Hagen hilft!“ im Anschluss auch nur 3,6% und dort rundete das „K1 Magazin“ mit 3,7% den miserablen Abend ab. Dafür, dass es trotzdem für 5,4% gereicht hat, sind u.a. mal wieder die Comedyserien verantwortlich: „King of Queens“ holte um 12.50 Uhr 12,1%, „Two and a Half Men“ im Anschluss sogar 14,7% und 14,3%.

Die kleineren Sender: Freude bei Super RTL und 3sat
Die höchsten Prime-Time-Zahlen erzielte bei den kleineren Sendern ganz klar Super RTL. „Upps! Die Pannenshow“ kletterte um 20.15 Uhr auf 3,9%. Zuvor gab es auf dem gleichen Sender schon 4,7% für „Hotel Zack & Cody“, am Nachmittag sogar 6,5% für „SpongeBob Schwammkopf“. Apropos Nachmittag: Zwischen 15.45 Uhr und 17.15 Uhr überzeugten auch wieder zwei 3sat-Dokus mit starken Zahlen im jungen Publikum: „Mythos Atlantis“ schaffte 2,9%, „Imperium – Der Untergang Karthagos“ 2,3%. Weiterhin erwähnenswert: die 2,2% für den „Tatort“ und die 2,9% für „Menschen hautnah“ – beides im WDR-Abendprogramm.

Das Gesamtpublikum: „Starquiz“ schlägt Autobahnpolizei
Der Tagessieg ging am Donnerstag klar an Das Erste und das „Starquiz mit Jörg Pilawa“, doch dahinter gab es einen spannenden Kampf um die Plätze. Mit 6,07 Mio. Zuschauern geht Quoten-Gold an Pilawa, Silber an die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,88 Mio.) und Bronze an „Alarm für Cobra 11“ (4,49 Mio.). Mit knappen Abständen folgen dann „Der Bergdoktor“ (4,47 Mio.), die 19-Uhr-„heute-Ausgabe (4,46 Mio.) und „RTL aktuell“ (4,32 Mio.). Auch „Germany’s next Topmodel“ knackte mit 4,07 Mio. Sehern die 4-Mio.-Hürde und belegt einen hervorragenden Platz 8 in den Donnerstags-Charts.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige