Top-100-Werbungtreibende mit höheren Budgets

Laut einer Nielsen-Studie steigerten die deutschen Top-100-Werbungstreibenden in den ersten beiden Monaten 2009 ihr Bruttowerbebudget für Print-, TV-, Radio-, Plakat- und Kinowerbung im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt 12,5 Prozent. Die Budgets stiegen somit um 150 Millionen Euro auf knapp 1,4 Milliarden Euro.

Anzeige

60 Unternehmen bewarben ihre Produkte mit einem höheren Werbeaufwand als im Vorjahr. Bei drei dieser Unternehmen lag die Steigerung im vierstelligen Prozentbereich, bei zehn Unternehmen im dreistelligen Prozentbereich, bei 33 im zweistelligen Prozentbereich und bei den restlichen 14 Unternehmen im einstelligen Prozentbereich.

Die höchste Steigerung des Werbebudgets gab es beim Elekronik-Händler Media-Saturn mit einem Plus von 19 Millionen Euro. Mit einem Gesamtwerbevolumen in Höhe von 68 Millionen Euro steht der Konzern insgesamt an der Spitze des Rankings.

Ludger Wibbelt, Geschäftsführer von Nielsen Media Research sagte dazu: "Die ersten Monate in 2009 sind sicherlich schwierig im Werbemarkt. Umso mehr setzen die Unternehmen, die ohnehin ihre Produkte und Services mit hohen Werbeaufwendungen unterstützen ein Zeichen, diese Strategie auch in 2009 nicht zu durchbrechen."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige