Studie: Web bedroht Zeitungen am meisten

Laut einer Studie des Meinungsforschungsinstituts Allensbach sind Zeitungen am stärksten durch das Aufkommen des Internet bedroht. Besonders die junge Generation wandert verstärkt ins Web, um sich zu informieren. Im vergangenen Jahr nutzten nur noch 41,1 Prozent der 14- bis 29-Jährigen Tageszeitungen. 1980 waren es noch 72,3 Prozent.

Anzeige

Allensbach-Chefin Renate Köcher verwies auf die dramatische Entwicklung in den USA, wo es bald einige Großstädte gäbe, die ohne Tageszeitung auskommen müssten. „Ich bin nicht sicher, dass das alte Gesetz noch gilt, dass neue Medien alte nicht verdrängen“, zitiert die „FTD“ Köcher. Hingegen sei das Fernsehen auf absehbare Zeit nicht bedroht.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige