Anzeige

Münster-„Tatort“ besiegt „Krupp“-Start

Ein spannender Kampf um die Sonntagabendzuschauer hat am Ende den Münsteraner "Tatort" als Sieger hervorgebracht. 8,92 Mio sahen den Krimi - hervorragende 24,0% im Gesamtpublikum. Doch auch der Auftakt des ZDF-Dreiteilers "Krupp - Eine deutsche Familie" kann als großer Erfolg verbucht werden: Mit 7,35 Mio. Sehern holte er trotz "Tatort"-Konkurrenz 19,7% und Platz 2. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich der "Fluch der Karibik" gegen den "Tatort" durch, "Dieter - Der Film" versagte komplett.

Anzeige

Mit nur 1,43 Mio. jungen Zuschauern und einem Katastrophenmarktanteil von 9,0% landete der zu oft wiederholte RTL-Zeichentrickfilm nur noch auf Platz 14 der Sonntags-Charts. Selbst die Nachmittags-Wiederholung von „Deutschland sucht den Superstar“ schob sich davor. In der Prime Time machten bei den 14- bis 49-Jährigen hingegen drei andere Sender das Rennen unter sich aus: Hinter den 3,77 Mio. für ProSiebens „Fluch der Karibik“ folgen der „Tatort“ mit 3,30 Mio. jungen Zuschauern, sowie die Sat.1-Serie „Navy CIS“ mit 2,68 Mio. Auch „The Mentalist“ erreichte mit 2,10 Mio., 14,2% und Platz 4 erneut starke Zahlen. „Krupp – Eine deutsche Familie“ überzeugte auch bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit 1,71 Mio. und guten 10,7% belegt der Auftakt der Miniserie einen sehr ordentlichen Rang 9. Die anschließende Doku „Krupp – Mythos und Wahrheit“ katapultierte sich mit 1,87 Mio. und 13,8% sogar auf den siebten Platz. Zu den Verlierern des Abends gehören neben RTL auch die Sender der zweiten TV-Liga: Vox blieb mit dem zweiten Dschungel-Dinner bei miesen 6,5% hängen, RTL II holte mit dem Film „Ich bin Sam“ nur 5,6% und kabel eins versagte mit seinen Doku-Soaps „Die strengsten Eltern der Welt“ und „Schluss mit Hotel Mama!“ bei 3,8% und 4,6%.

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Bohlen als kompletter Fehlgriff
(12-Monats-Durchschnitt: 15,9% / Sonntag: 12,9%): Mit der Programmierung von „Dieter – Der Film“ hat sich RTL selbst ins Knie geschossen. Nicht nur, dass der Film bei absolut katastrophalen 9,0% hängen blieb, er zog auch die folgenden Programme in den Abgrund. So fiel „Spiegel TV“ um 21.55 Uhr auf 6,4%, die Doku-Reihe „Mayday“ danach noch auf 6,3%. „Papa gesucht“ bleibt unterdessen mit 14,9% kein großer Vorabend-Erfolg, die besten RTL-Zahlen des Tages holten daher die „DSDS“-Wiederholung um 13.30 Uhr (20,4%), „Einsatz in vier Wänden – Spezial“ (20,7%) und „RTL aktuell – Weekend“ (20,9%).

ProSieben: Tagessieger dank Johnny Depp
(12M: 11,7% / So: 15,3%): Zwei Filme mit Johnny Depp haben ProSieben fast im Alleingang die Tagesmarktführerschaft besorgt. Nach weitgehend schwachen Zahlen in der Daytime erreichte „Galileo“ am Vorabend immerhin schon 14,2%, doch erst der „Fluch der Karibik“ und „Irgendwann in Mexico“ bescherten dem Sender absoluten Spitzenwerte: 26,7% und 19,1%. Vor allem der „Fluch der Karibik“ war mit seinen 3,77 Mio. Werberelevanten ein Hit – die Free-TV-Premiere von Teil 2 am kommenden Sonntag dürfte diese Zahlen aber noch deutlich übertreffen.

Sat.1: Spitze nur in der Prime Time
(12M: 10,7% / So: 10,0%): Bei Sat.1 reichten die starken Zahlen im Abendprogramm nicht aus, um dem Sender einen guten Tagesmarktanteil zu sichern. Zwar liefen „Navy CIS“ und „The Mentalist“ mit 16,9% und 14,2% erneut hervorragend, doch der Rest des Programms blieb farblos. Vor allem die Zeit von 13.35 Uhr bis 19.05 Uhr versagte mit durchgängig einstelligen Marktanteilen, bevor „Nur die Liebe zählt“ wenigstens solide 11,1% einfuhr.

Vox: Die alten Dschungel-Zeiten sind vorbei
(12M: 7,3% / So: 6,8%): Auch das zweite „perfekte Promi Dinner“ mit Kandidaten aus der jüngsten „Ich bin ein Star“-Staffel ist durchgefallen. Wieder sahen nur 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährige zu – der Marktanteil von 6,5% blieb klar unter dem Soll. Auch die beiden neuen Casting-Doku-Soaps „Der Starpraktikant“ und „Top Cut“ fielen diesmal vor allem durch schwache Zahlen auf: 6,1% und 5,8% sind deutlich zu wenig. Gut sah es lediglich für „Prominent!“ und „Süddeutsche Zeitung TV“ aus: mit 9,6% und 9,2%.

Das Erste: Kanzlerin nur leicht über Durchschnitt
(12M: 7,4% / So: 7,1%): Während der „Tatort“ mit 24,0% im Gesamtpublikum und 20,7% bei den 14- bis 49-Jährigen extrem gute Zahlen einfuhr, schaltete die Mehrheit der Zuschauer direkt danach ab und gab Kanzlerin Merkel keine Chance. 4,17 Mio., darunter 0,68 Mio. 14- bis 49-Jährige schauten „Anne Will“ – die Marktanteile von 14,1% und 5,3% lagen nur leicht über bzw. fast genau auf den Durchschnittswerten des bisherigen Jahres (13,1% und 5,4%). Deutlich besser erging es im jungen Publikum neben dem „Tatort“ auch der „Lindenstraße“ mit 11,5% und der 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 14,3%. Die neuen Folgen von „Kuttners Kleinanzeigen“ legten hingegen einen Fehlstart hin: mit 5,3% und 3,0%.

ZDF: Starker Tag dank Biathlon und Krupp-Geschichte
(12M: 7,1% / So: 8,7%): Das ZDF kann mit den 8,7% im jungen Publikum überaus zufrieden sein. Gleich sieben Sendungen sprangen dabei über die 10%-Marke. Das begann mit starken 15,8% und 14,4% für die beiden Biathlon-Weltcups, sowie 11,1% für das Skispringen, setzte sich um 19.30 Uhr mit 10,5% für „Terra X“ fort und gipfelte im Abendprogramm mit 10,7% und 13,8% für den ersten Teil der „Krupp – Eine deutsche Familie“-Trilogie, sowie die Begleit-Doku. Den perfekten Abschluss des ZDF-Tages bildete die Krimireihe „Hautnah – Die Methode Hill“, die um 22.45 Uhr noch 10,4% erzielte. Im Gesamtpublikum sprangen die Krupp-Doku und die Biathlon-Wettbewerbe sogar über die 20%-Hürde.

RTL II: Keine Chance in der Prime Time
(12M: 6,2% / So: 6,3%): Die ordentlichen 6,3% in der RTL-II-Tageswertung holte der Sender vornehmlich in der Daytime und am späten Abend. In der Prime Time hatte er hingegen das Nachsehen. So blieb „Ich bin Sam“ um 20.15 Uhr bei 5,6% kleben, „Autopsie – Mysteriöse Todesfälle“ schaffte auch nur 5,7%. Besser lief es danach für „Das Nachrichtenjournal“ und „Blood Ties“ mit je 7,2%, am Nachmittag sprangen „Welt der Wunder“, „Die Kochprofis“ und „Der Trödeltrupp“ sogar über die 8%.

kabel eins: Vom Quotenhimmel in die Quotenhölle
(12M: 5,6% / So: 5,8%): Der größte kabel-eins-Erfolg und der größte Misserfolg liefen am Sonntag direkt nacheinander. Zunächst schoss Bud-Spencer-Terence-Hill-Klassiker „Zwei wie Pech und Schwefel“ mit 1,14 Mio. Werberelevanten um 18.15 Uhr auf extrem gute 10,7%, direkt danach stürzten „Die strengsten Eltern der Welt“ auf desaströse 3,8%. Anschließend gab es weitere Flops: „Schluss mit Hotel Mama!“ mit 4,6% und die „K1 Reportage“ mit 3,5%. Deutlich besser erging es am Nachmittag noch „Karate Kid“ mit 9,0%.

Die kleineren Sender: Drombuschs und Dittsche holen 3,7%
In der Prime Time gab es für die kleinen Sender am Sonntag natürlich nicht viel zu holen, dafür überzeugten aber diverse Programme davor und danach. Zunächst sprang KI.KA-Film „Märchen vom Däumling“ um 12 Uhr bei den 14- bis 49-Jährigen auf 7,5%, der „Doppelpass“ holte parallel dazu 5,9% im DSF und der mdr-Klassiker „Freibeuter der Meere“ sprang auf 4,1%. Am Nachmittag holte ein weiterer Klassiker Top-Quoten bei 3sat: Serie „Diese Drombuschs“ sprang nämlich auf 3,7%. Denselben Martkanteil erreichte am späten Abend zudem „Dittsche“ im WDR Fernsehen, „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ kam im Anschluss auf ebenfalls starke 3,0%.

Das Gesamtpublikum: ARD und ZDF machen Sieg unter sich aus
Die ersten vier Plätze der Sonntags-Charts gingen diesmal allesamt an öffentlich-rechtliche Programm: Der „Tatort“ gewann dabei wie erwähnt mit 8,92 Mio. Zuschauern vor dem ZDF-„Krupp“-Dreiteiler, den 7,35 Mio. einschalteten. Dahinter auf den Rängen 3 und 4: die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 7,04 Mio. Sehern und die Doku „Krupp – Mythos und Wahrheit“ mit 6,77 Mio. Stärkstes Format eines Privatsenders war wegen der extremen RTL-Schwäche auch hier ProSiebens „Fluch der Karibik“ mit 5,00 Mio. Sehern auf Platz 5. Sat.1-Serie „Navy CIS“ holte sich mit 4,01 Mio. Zuschauern ebenfalls eine Top-Ten-Platzierung. Um „Dieter – Der Film“ zu finden, muss man lang im Sonntags-Ranking suchen: Er belegt mit nur 2,02 Mio. Sehern Rang 33.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige