DSDS-Fansite: Keine Einigung mit RTL

Die Zeichen stehen auf Eskalation: Im Zwist zwischen RTL und der Fanseite DSDS-News sah es in der vergangenen Woche noch so aus, als könnten sich beide Parteien einigen. Das RTL-Angebot: Webmaster Philipp Klöckner verzichtet auf Werbung und der Fernsehsender auf die Schließung der Site. Der Berliner hatte bis zum heutigen Montag Zeit sich zu erklären. Seine Reaktion: Er lässt die Frist verstreichen. Dazu laufen – nach einer werbefreien Woche – wieder Banner auf der Fanseite.

Anzeige

„Unsere Position bleibt weiter einfach. Wir unterstützen alle Fanseiten von DSDS solange sie keine Kommerziellen Interessen verfolgen“, sagte RTL Interaktiv-Sprecher Thomas Bodemer gegenüber MEEDIA. „Im Falle von DSDS-News heißt das: Nimmt der Webmaster die Werbung von der Seite, haben wir kein Problem damit, dass er auch weiter über ‚Deutschland sucht den Superstar’ berichtet.“

Diese neuen Bedingungen teilte RTL in der vergangenen Woche Kölckner in einem neuen Anwaltsschreiben mit. Darin enthalten ist eine RTL-Frist: „Der Webmaster hat bis heute Nachmittag Zeit, auf das schreiben zu reagieren.“

Eine erste Reaktion ist seit Montagmorgen bereits auf der Fanseite zu sehen. In der vergangenen Woche war auf der Homepage keine Werbung mehr platziert. Doch nun blinkten auf der Startseite wieder eine T-Mobile-Bannerwerbung und Google Ad-Sense-Anzeigen. Eine Extra-RTL-Provokation? „Nein“, sagt Klöckner gegenüber MEEDIA. „In der vergangenen Woche hatte ich keine Werbung auf der Seite, um die redaktionellen Inhalte stärker in den Vordergrund zu rücken. Das hatte nichts mit dem RTL-Schreiben zu tun.“

Zum RTL-Ultimatum erklärt Klöckner in einer E-Mail an MEEDIA: „Die heute endende Frist muss ich leider verstreichen lassen. Weil ich bei Unterzeichnung der Erklärung gefährdet sein könnte, dass RTL bestimmte redaktionelle Inhalte, Links oder ein evtl. Server-Sponsoring auch abseits der Werbung erneut als kommerzielles Interesse auslegt.“ Weiter heißt es: „Darüber hinaus könnte RTL erneut die Verwendung der kostenlosen und weit verbreiteteten WordPress-Blog-Software als ‚SEO-Maßnahme’ und damit (fälschlicherweise) als Hinweis auf geschäftliche Verwendung der Domain deuten.“

Wie der Berliner auf das neue RTL-Angebot reagiert ist noch unklar. Der Webmaster will sich erst einmal mit seinem Anwalt besprechen.

Anstoß des Streites ist eine Abmahung, die der TV-Sender vor fast zwei Wochen der beliebten Fanseite DSDS-News.de zustellte. „RTL macht sehr verspätet seine Markenrechtsansprüche geltend und verlangt die Schließung und Übertragung der Domain“, bloggte damals Klöckner. Gegenüber MEEDIA argumentierte RTL-Interaktiv-Sprecher Thomas Bodemer: „In diesem Fall sind wir davon überzeugt, dass der Betreiber mit der Seite überwiegend kommerzielle Interessen verfolgt. Beim Betreiber von DSDS-News.de handelt es sich laut Impressum um einen SEO Manager, der mit der geschützten Marke ein stark kommerzielles SEO-Angebot geschaffen hat. Das hat mit der klassischen Fanseite nichts zu tun.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige