Fast 11 Millionen sehen Klitschko-Kampf

Es ist die höchste Zuschauerzahl des bisherigen Jahres 2009: 10,88 Mio. sahen den Sieg von Vitali Klitschko gegen Juan Carlos Gomez bei RTL. Nur eine Sendung hatte zuvor in diesem Jahr die 10-Mio.-Marke durchbrochen: die "Wetten, dass..?"-Ausgabe vom Januar. Diesmal hatte die ZDF-Show allerdings keine Chance und sackte mit 9,23 Mio. Sehern auf einen neuen Alltime-Minusrekord. Im jungen Publikum sah es noch mieser für Gottschalk aus: Niederlage gegen Klitschko und "DSDS".

Anzeige

Erstmals sahen mit 2,92 Mio. weniger als 3 Mio. 14- bis 49-Jährige „Wetten, dass..?“. „Deutschland sucht den Superstar“ schauten hingegen 3,29 Mio. Vor allem in der ersten Stunde des Show-Zwikampfs lag „DSDS“ immer vor „Wetten, dass..?“, zum Teil mit mehr als 1 Mio. Vorsprung. Der Klitschko-Fight, der erst nach dem Ende von „Wetten, dass..?“ begann, lief bei 4,37 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Andere Sender hatten zwar keine Chance, ganz vorn mit einzugreifen, doch ProSieben hielt sch mit dem Film „The Cave“ und 11,3% immerhin recht schadlos. Sat.1 stürzte mit „Dick und Jane“ hingegen auf miese 7,9%. Bei den Sendern der zweiten TV-Liga holte sich „The Time Machine“ in der RTL-II-Prime-Time erstaunlich positive 7,0%, kabel eins und Vox versagten mit „Category 7 – Das Ende der Welt“ (3,6%) und „Phantom Below“ (3,3%) hingegen komplett.

Am Vorabend überzeugte die Bundesliga-„Sportschau“ die meisten Zuschauer und führte in beiden wichtigen Zielgruppen klar den Markt an: Im Gesamtpublikum schalteten ab 18.55 Uhr 6,04 Mio. ein, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 1,77 Mio. Die Gesamtpublikums-Quotencharts sehen diesmal übrigens sehr ähnlich wie die der jungen Zuschauer aus: Der Klitschko-Kampf gewann, „DSDS“, „Wetten, dass..?“ und Bundesliga-„Sportschau“ belegen die nächsten Plätze. Gottschalk setzte sich hier aber natürlich trotz des neuen Minusrekords gegen „DSDS“ durch, das mit 5,22 Mio. Zuschauern auch hinter dem Fußball landete. Stärkster Prime-Time-Konkurrent war der ARD-Krimi „Donna Leon – Sanft entschlafen“, den immerhin 3,34 Mio. Leute einschalteten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige