HSV-Sieg beschert dem ZDF gute Zahlen

Das UEFA-Cup-Spiel des Hamburger SV in der Türkei war im Gesamtpublikum die meistgesehene Sendung des Donnerstags. 5,49 Mio. sahen im ZDF zu - ein Marktanteil von 18,0%. Auch im jungen Publikum war das Spiel erfolgreich, mit 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,9% belegt es Platz 6 in den Tages-Charts. Nur "Germany's next Topmodel" und vier RTL-Sendungen hatten noch mehr Zielgruppen-Zuschauer. Die "Topmodels" gewannen dabei mit 2,82 Mio. 14- bis 49-Jährigen vor "Cobra 11".

Anzeige

Die RTL-Actionserie schalteten immerhin 2,45 Mio. Werberelevante ein. Während „Germany’s next Topmodel“ übrigens ein ganz klares Frauenprogramm ist – 0,98 Mio. Männer ab 14 Jahren standen diesmal 2,50 Mio. Frauen gegenüber, ist das Verhältnis bei „Alarm für Cobra 11“ sehr ausgeglichen. 2,35 Mio. Frauen ab 14 Jahren sahen zu, 2,12 Mio. Männer. Auf den weiteren Plätzen des Rankings der 14- bis 49-Jährigen folgen „CSI“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Bones“, sowie das UEFA-Cup-Spiel im ZDF. Der Verlierer des Tages hieß in der Prime Time Sat.1: Nur 1,10 Mio. junge Zuschauer schalteten dort „Der Kindergarten Daddy“ ein – das reicht nur für miese 8,7%. Vergleichsweise besser lief es für RTL II: Dort holte „Law & Order: New York“ gute 7,3%, der „Frauentausch“ im Anschluss immerhin solide 6,7%. Bei Vox blieb „Assassins – Die Killer“ hingegen bei unbefriedigenden 6,9% hängen. Ein ähnlich großer Verlierer wie Sat.1 war kabel eins: Dort blieb das Doku-Soap-Duo „Mein neues Leben“ und „Hagen hilft!“ bei miserablen 3,6% und 3,9% hängen. Die neue ARD-Sendung „Satire Gipfel“ startete um 22.50 Uhr recht mittelmäßig: mit 12,7% im Gesamtpublikum und 5,7% bei den jungen Zuschauern.

Die Donnerstags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Gute Serien-Zahlen trotz ProSieben-„Topmodels“
(12-Monats-Durchschnitt: 15,9% / Donnerstag: 17,1%): RTL kann mit seiner Prime Time absolut zufrieden sein. „Alarm für Cobra 11“, „CSI“ und „Bones“ holten mit 18,9% bis 19,5% Marktanteile, die deutlich über den RTL-Normalwerten liegen, und selbst „Prison Break“ lief mit 16,2% ordentlich. Über die 20%-Marke sprang zuvor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 22,0%, dafür blieb der Nachmittag von 14 Uhr bis 17.30 Uhr wieder weit unter dem RTL-Durchschnitt.

ProSieben: Nicht nur Heidi macht ProSieben glücklich
(12M: 11,7% / Do: 14,1%): „Germany’s next Topmodel“ war mit dem Tagessieg und dem Zielgruppen-Marktanteil von 22,7% zwar der mit Abstand größte Quotenbringer am ProSieben-Donnerstag, doch auch eine Reihe von anderen Programmen erzielte Top-Marktanteile. So schoss „U20 -Deutschland, Deine Teenies“ um 15 Uhr auf 17,7%, „Die Simpsons“ kamen um 18.10 Uhr auf stolze 17,2% und das Boulevardmagazin „red!“ erreichte um 22.30 Uhr „Topmodel“-beflügelte 16,2%. Auch „TV total“ kam mit 12,1% mal wieder auf einen positiven Wert.

Sat.1: Keine Chance im Abendprogramm
(12M: 10,7% / Do: 11,1%): Für Sat.1 gab es von 20 Uhr bis 23.15 Uhr überhaupt nichts zu holen, alle Programme landeten klar unter der 10%-Marke. Die „Sat.1 Nachrichten“ blieben zunächst bei 6,8% hängen, „Der Kindergarten Daddy“ kletterte nur auf schwache 8,7% und „Numb3rs“ versagte auf dem ehemaligen „Klinik am Alex“-Sendeplatz mit 5,8% komplett. Besser lief es danach mit 12,8% für „Navy CIS“, die höchsten Marktanteile erreichte Sat.1 aber wieder mal mit Trash am Nachmittag: „Richter Alexander Hold“ katapultierte sich um 16 Uhr auf extrem gute 23,7%.

Vox: Mittelmaß war Trumpf
(12M: 7,3% / Do: 7,1%): Bei Vox gab es am Donnerstag fast gar keine richtigen Quoten-Highlights, in der Prime Time holte „Assassins – Die Killer“ beispielsweise nur 6,9%, „Unter Volldampf!“ erreichte zuvor nur 6,7%. Besser erging es dem „Perfekten Dinner“ mit 10,5% und dem Spätfilm „The Frighteners“ mit 8,5%.

Das Erste: „Satire Gipfel“ Mittelmaß, „Schmidt & Pocher“ schwach
(12M: 7,4% / Do: 5,9%): Es gab zwar keinen großen Aufschwung, aber auch keine großen Verluste für den „Satire Gipfel“, die Nachfolgesendung des „Scheibenwischers“. Die 12,7% im Gesamtpublikum sind in etwa das, was die letzten „Scheibenwischer“-Folgen auch erreicht haben, die 5,7% bei den jungen Zuschauern liegen knapp über den „Scheibenwischer“-Zahlen. Außer der 20-Uhr-„Tagesschau“ bescherte dem Ersten ohnehin keine Abendsendung wirklich hohe Zahlen. So landete Prime-Time-Film „Die Drachen besiegen“ bei 12,7% und 6,3%, „Kontraste“ bei nur 8,8% und 4,1% und die aus der vorigen Woche verschobene „Schmidt & Pocher“-Ausgabe bei miesen 7,7% bzw. 5,1%.

ZDF: UEFA-Cup beflügelt auch restlichen Abend
(12M: 7,0% / Do: 7,5%): Die 11,9% des HSV-Sieges waren im jungen Publikum natürlich das Highlight des Tages, doch auch die folgenden Sendungen profitierten merklich von den starken Fußballzahlen. So erreichte „Maybrit Illner“ mit 6,7% beinahe den ZDF-Senderdurchschnitt, „Johannes B. Kerner“ und „heute nacht“ übersprangen ihn mit 8,% und 8,2% deutlich. Für gute Zahlen sorgte erneut auch der Biathlon-Weltcup: mit 9,7% beim Herren-Rennen und 8,6% beim Damen-Wettkampf. Im Gesamtpublikum schossen sich die Herren sogar auf 20,9%, am Vorabend erzielte „Ein Fall für zwei“ hier 19,9%.

RTL II: Solides Prime-Time-Programm
(12M: 6,2% / Do: 6,0%): Die großen Zeiten sind für den „Frauentausch“ zwar offenbar vorbei, doch mit 6,7% kletterte er immerhin erneut über die RTL-II-Normalwerte. Ein bisschen besser erging es zuvor US-Serie „Law & Order: New York“ mit 7,3% und „Big Brother“ um 19 Uhr mit 7,4%, noch bessere Zahlen erreichte „Exklusiv – Die Reportage“ zum Thema „Stress, Schulden, quengelnde Kids! – Wenn der Alltag uns auffrisst“ um 23.15 Uhr mit 8,2%.

kabel eins: Erst um 22.15 Uhr ging es aufwärts
(12M: 5,6% / Do: 5,2%): Die beiden Prime-Time-Doku-Soaps verhinderten bei kabel eins einen vernünftigen Tagesmarktanteil. Mit 3,6% und 3,9% versagten „Mein neues Leben“ und „Hagen hilft!“ komplett. Im Anschluss gab es aber doch noch einen Lichtblick im Abendprogramm: Das „K1 Magazin“ sprang auf sehr gute 7,1%. Die besten kabel-eins-Zahlen des Tages holte aber wieder Mittags-Comedyserie „Two and a Half Men“ – mit erneut erstaunlichen 15,0% um 13.50 Uhr.

Die kleineren Sender: Der heimliche 3sat-Quotenbringer
Fast täglich holt 3sat derzeit tolle Marktanteile mit Nachmittags-Dokus. Diesmal waren das „Die Deutschen – Der große Test“ und „Wilhelm II. – Der letzte deutsche Kaiser“. Mit je 2,6% lagen sie im jungen Publikum in etwa beim Dreifachen der 3sat-Normalwerte. In der Prime Time überzeugten bei den kleineren Sendern vor allem „Upps! Die Pannenshow“ bei Super RTL mit 3,8%, der „Tatort“ im WDR Fernsehen mit 2,8% und „Quer“ im Bayerischen Fernsehen mit 2,1%.

Das Gesamtpublikum: Fußball besiegt RTL und Das Erste
Der HSV-Sieg hat am Donnerstag wie bereits erwähnt mit 5,49 Mio. das Rennen gemacht. Nur eine weitere Sendung sprang über die 5-Mio.-Marke, die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 5,15 Mio. Sehern. Hinter der 19-Uhr-„heute“-Sendung folgt als stärkstes Privatsenderprogramm „Alarm für Cobra 11“ mit 4,62 Mio. Zuschauern, auch „CSI“ belegt einen der vorderen Plätze. „Germany’s next Topmodel“ erreichte immerhin Platz 11 der Tageswertung – mit 3,76 Mio. Zuschauern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige