wer-kennt-wen.de neue Nr.1-Community

Die Branche der sozialen Netzwerke hat eine neue Nummer 1. Das was bei den Zahlen der IVW und des Google Ad Planners noch bevorsteht, hat wer-kennt-wen.de in der neuesten AGOF-Statistik nun geschafft. Mit 5,71 Mio. Unique Usern hat die RTL-Tochter auch StudiVZ überholt und sich damit an die Spitze der Social Communities gestellt. Mit einem Plus von 25,2% gehört wkw zudem zu den Gewinnern des Quartals und zieht erstmal in die Angebots-Top-Ten ein.

Anzeige

Von Platz 19 im dritten Quartal auf Rang 9 im vierten Quartal ist wer-kennt-wen.de gesprungen – eine stolze Leistung. Viel weiter nach oben wird es für das Netzwerk aber erstmal nicht gehen, die Websites auf den Plätzen 1 bis 6 haben einen zu großen Vorsprung. Tabellenführer der neuen AGOF-Rankings ist weiterhin T-Online, mit 15,39 Mio. Unique Usern pro Monat wurde dort auch die höchste jemals bei der AGOF ausgewiesene Nutzerzahl erreicht.  Mit gebührendem Abstand, aber noch über der 10-Mio.-Marke folgen die anderen Mainstream-Portale Web.de, MSN.de und Yahoo! Deutschland, GMX belegt Platz 5, gefolgt von MyVideo und Chip Online. Ebenfalls deutlich hinzugewonnen hat eine weitere Comunity: StayFriends belegt mit 5,22 Mio. Nutzern nun Platz 13 und könnte beim nächsten Mal ebenfalls an StudiVZ vorbeiziehen. Kleiner Trost für das VZ-Trio: MeinVZ, zum ersten Mal von der AGOF ausgewiesen, landet auf Anhieb bei 3,27 Mio. Unique Usern. Spiegel Online, einziger Nachrichtenvertreter in der Top 20 verliert leicht und kommt nun auf 5,14 Mio. Nutzer. Eine ausführliche Analyse der Nachrichten-Website finden Sie in einem Extra-Artikel. Die Top 20 der AGOF-Angebote sah im vierten Quartal somit wie folgt aus:

Drei der fünf größten Aufsteiger des Quartals kennen Sie aus dieser Top 20 nun bereits, wer-kennt-wen.de hat mit einem Plus von 1,15 Mio. am deutlichsten gewonnen, T-Online belegt mit einem Wachstum von 1,00 Mio. Platz 3 des Gewinner-Rankings und StayFriends mit 0,97 Mio. Rang 4. Ergänzt wird unsere Aufsteiger-Top-5 durch My-Hammer, das um erstaunliche 127,4% gewachsen ist, sowie klickTel.de/11880.com:

Zu den größten Verlierern gehören jahreszeitenbedingt diesmal vor allem Wetter- und Reisewebsites. So gingen WetterOnline satte 49,8% der Vorquartalsnutzer verloren, Expedia sogar 54,7% und wetter.com 35,0%. Nicht so leicht zu erklären sind die Verluste von RTL.de: Mit einem Minus von 1,62 Mio. verlor man fast ein Viertel der Nutzer aus dem dritten Quartal. In der nächsten AGOF-Auswertung könnte es für die Kölner aber wieder ein Stück nach oben gehen. Dank „DSDS“, Dschungel & Co. sahen die Zahlen der IVW, auf denen ja auch die AGOF zum Teil basiert, schon wieder besser aus als in von Oktober bis Dezember.

Zum ersten Mal mit Zahlen vertreten sind von den diesmal 550 AGOF-Angeboten immerhin 39. Die größten New Entries sind das bereits erwähnte MeinVZ, sowie die Personensuche Yasni, die auf Anhieb bei 2,69 Mio. Unique User landet. Weiterhin neu dabei: Spiele-Website King.com, Community Netlog und Hotelbuchungs-Website HRS:

Außerhalb der Einsteiger-Top-5 sind noch folgende Websites erwähnenswert: Bundesliga.de startet seine AGOF-Laufbahn mit 0,82 Mio. Unique Usern, Webnews.de kommt auf 0,38 Mio., RTL-Tochter Frauenzimmer.de auf 0,30 Mio., DSF.de auf 0,14 Mio., DMAX auf 0,13 Mio. und der kleinste Neueinsteiger, die Websites des People-Magazins „OK!“ auf gerade mal 0,01 Mio.

Zum Abschluss noch der Blick auf das Vermarkter-Ranking, in dem mittlerweile schon 12,61 Mio. Unique User nötig sind, um einen Top-Ten-Platz zu ergattern. Auf den Rängen 1 bis 4 bleibt dort alles beim Alten: United Internet Media führt trotz leichter Verluste vor SevenOne Interactive, InteractiveMedia und Tomorrow Focus. Kräftig hinzugewonnen haben G+J Electronic Media Sales und Platform-A Media auf den Plätzen 5 und 6:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige