WAZ-Chef Hombach verliert Wette

Und wieder hat die WAZ Geld gespart. Im April vergangenen Jahres sagte WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach zum Wachstum seines Webportals derWesten: „Ich habe eine Prämie ausgesetzt, wenn wir bis zum Jahresende Nummer eins sind.“ Zuversichtlich fügt er hinzu: „Ich schätze, das werden wir erreichen“. Damit lag er falsch. Die heute veröffentlichen AGOF-Zahlen für das vierte Quartal […]

Anzeige

Und wieder hat die WAZ Geld gespart. Im April vergangenen Jahres sagte WAZ-Geschäftsführer Bodo Hombach zum Wachstum seines Webportals derWesten: „Ich habe eine Prämie ausgesetzt, wenn wir bis zum Jahresende Nummer eins sind.“ Zuversichtlich fügt er hinzu: „Ich schätze, das werden wir erreichen“. Damit lag er falsch. Die heute veröffentlichen AGOF-Zahlen für das vierte Quartal zeigen: RP-Online liegt mit 1,23 Millionen Unique Visitors noch immer in der Reichweite vor derWesten mit 1,21 Unique Vistors.

Das Momentum spricht allerdings tatsächlich für das WAZ-Angebot. Während RP-Online 1,6 Prozent einbüßen musste, konnte derWesten um satte acht Prozent zulegen.

In der IVW-Auswertung kommt derWesten auf 53,8 Millionen Klicks und 5,72 Millionen Visits. Wohingegen die Konkurrenz aus Düsseldorf 54,3 Millionen Page Impressions und 6,66 Millionen Visits zählt.

Wie hoch die Hombach-Präme gewesen wäre, ist aktuell leider nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige