„Life“ & „Torchwood“ weiter enorm stark

Die beiden neuen Serien, die Vox und RTL II vergangene Woche gestartet haben, bleiben riesige Quotenbringer für die beiden Sender. So erzielte Vox-Krimiserie "Life" diesmal mit 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 14,0%, "Torchwood" kam um 22.05 Uhr mit 1,06 Mio. jungen Zuschauern auf ebenfalls sehr gute 11,6%. Und noch mehr erfreuliche Serien-Quoten: ProSiebens "Private Practice" startete mit ordentlichen 12,6% in die neue Staffel. "ER" landete hingegen im Mittelmaß.

Anzeige

1,06 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten um 22.15 Uhr „Emergency Room“ ein – genau so viele wie parallel dazu RTL IIs „Torchwood“. Während die 11,4% dort ein riesiger Erfolg sind, kann ProSieben mit den 11,6% hingegen nur bedingt zufrieden sein, der Wert ist pures Mittelmaß. Deutlich besser erging es dem Sender zwei Stunden zuvor, als die „Desperate Housewives“ gewohnt sehr gute 2,15 Mio. und 16,5% erzielten. Geschlagen wurden sie in den Tages-Charts nur von einem RTL-Trio: „Teenager außer Kontrolle – Letzter Ausweg Wilder Westen“ gewann dabei mit 2,58 Mio. Werberelevanten knapp vor „Raus aus den Schulden“ (2,46 Mio.) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,35 Mio.). Auf den Plätzen 4 und 5 folgen dann die erwähnten Serien „Desperate Housewives“ und „Life“ vor „Private Practice“ und „Criminal Intent“. Keine Chance hatte hingegen erneut Sat.1: Die „Der Bulle von Tölz“-Wiederholung blieb mit 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei enorm schwachen 7,2% hängen und ruinierte den Sat.1-Abend im Alleingang. In den Stunden von 20 Uhr bis 23 Uhr landete Sat.1 mit 7,1% hinter RTL, ProSieben, Vox, dem Ersten und RTL II nur auf Platz 6 der Senderwertung. Das Erste punktete dabei natürlich mit dem UEFA-Cup-Spiel von Werder Bremen, das 1,39 Mio. junge Zuschauer (10,9%) einschalteten.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Abendprogramm auf gutem Niveau
(12-Monats-Durchschnitt: 15,9% / Mittwoch: 17,4%): Das Hauptabendprogramm verlief für RTL diesmal mit einer erstaunlichen Stabilität: „Teenager außer Kontrolle“, „Raus aus den Schulden“, „stern TV“ und das „RTL-Nachtjournal“ erreichten allesamt sehr gute Marktanteile von 19,4% bis 19,9%. Über die 20% sprang zuvor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (22,3%), schwach lief es wie so oft am Nachmittag, u.a. mit 10,0% für „Die Oliver Geissen Show“ und 10,2% für „112 – Sie retten dein Leben“.

ProSieben: Gute Serien, schlechtes „TV total“
(12M: 11,7% / Mi: 11,2%): Besser als in der Vorwoche lief es in der Prime Time auf jeden Fall. Statt miesen Zahlen für „Pushing Daisies“ gab es immerhin 12,6% für „Private Practice“ und 11,6% für „Emergency Room“. Überhaupt nicht profitieren konnte hingegen Stefan Raab, der im Anschluss mit „TV total“ auf 7,5% rutschte. Die besten Marktanteile des Tages holten „Desperate Housewives“ mit 16,5%, sowie „Die Simpsons“ mit 15,0%.

Sat.1: Kompletter Absturz im Abendprogramm
(12M: 10,7% / Mi: 10,1%): Der Sat.1-Tagesmarktanteil war diesmal mit 10,1% mies, da konnte ausnahmsweise auch der starke Trash-Nachmittag mit u.a. 18,8% für „Niedrig und Kuhnt“ nicht helfen. Nachdem um 19.05 Uhr die Marktanteilskurve unter die 10%-Marke sackte, ging es um 20 Uhr richtig abwärts. Zunächst versagten die „Sat.1 Nachrichten“ mit gewohnt desaströsen 6,2%, anschließend holte „Der Bulle von Tölz“ auch nur 7,2% und „Die Gerichtsvollzieher“ komplettierten die Katastrophe mit 6,5%. Bis 3 Uhr nachts schaffte keine einzige Sat.1-Sendung mehr einen zweistelligen Marktanteil.

Vox: Äußerst starke Prime Time
(12M: 7,3% / Mi: 9,2%): Bei Vox dürfte angesichts der Mittwochs-Quoten hingegen Freude vorherrschen. Nach dem glänzenden Start der Serie „Life“ gab es dort sicher ein bisschen Angst, dass die Zahlen in Woche 2 zusammenbrechen könnten. Die Angst war unbegründet, „Life“ verlor nur leicht und erreichte mit 14,0% erneut den höchsten Vox-Marktanteil des Tages. Aber auch alle anderen Sendungen des Abends erkämpften sich sehr gute Werte: „Criminal Intent“ kam auf 11,8%, die „Crossing Jordan“-Doppelfolge auf 11,6% und 13,2%, die neue „BBC Exklusiv“-Reihe zum Thema „Der Aufstieg des Geldes“ erreichte 10,6%.

Das Erste: Fußball beflügelt auch „Hart aber fair“
(12M: 7,4% / Mi: 8,0%): Der Quotenbringer des Tages war im Ersten natürlich das UEFA-Cup-Unentschieden von Werder Bremen in St. Etienne. 4,99 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen damit bei 16,3% bzw. 10,9%. Stark war im jungen Publikum auch das anschließende „Hart aber fair“, das mit 8,4% einen der besten Werte der jüngeren Vergangenheit erreichte. Zweistellige Marktanteile gab es zuvor zudem für den „Sturm der Liebe“ (12,9%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (12,2%).

ZDF: Solide Zahlen für „Wie schlau ist Deutschland?“
(12M: 7,0% / Mi: 5,8%): Die wegen des Amoklaufs in Winnenden um eine Woche verschobene Show „Wie schlau ist Deutschland?“ hat ohne Abdruck in den Programmzeitschriften zumindest ordentliche Werte erzielt. Im Gesamtpublikum gab es mit 4,26 Mio. Zuschauern 13,4%, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 0,99 Mio. 7,6%. Ein ähnliches Marktanteilsniveau erreichten bei den jungen Zuschauern „Abenteuer Wissen“ mit 7,5%, sowie am späteren Abend „heute nacht“ mit 7,3% und die Reportage „New York Update“ mit 7,5%.

RTL II: Herausragender Erfolg für „Torchwood“
(12M: 6,2% / Mi: 7,1%): Die britische Sci-Fi-Serie „Torchwood“ entwickelt sich für RTL II zum Glücksfall. Mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 11,4% verbesserte die Serie ihre Premieren-Werte aus der Vorwoche sogar noch deutlich und lag weit über den Zahlen der anderen RTL-II-Programme. Auch dort kann der Sender aber zufrieden sein, z.B: mit den 8,5% der „Stargate: Atlantis“-Folge um 21.10 Uhr und mit den 9,1% von „Battlestar Galactica“ um 23.10 Uhr. Auch „Big Brother“ lief mit 7,9% recht gut, Comedyserie „Still Standing“ mit 9,6% um 17.05 Uhr noch besser.

kabel eins: Starker Film, schwache Quote
(12M: 5,6% / Mi: 5,3%): kabel eins gehörte am Mittwoch eindeutig zu den Verlierern. Besonders das großartige Hollywood-Drama „Magnolia“ fiel durch. Mit nur 360.000 Werberelevanten erreichte der Film um 20.15 Uhr nur miserable 3,5%. Auch der „Pakt des Schweigens“ versagte anschließend mit 4,1%, besser lief es am Vorabend mit 7,5% für „Achtung Kontrolle!“ und in der Mittagszeit mit heftigen 15,7% für „Two and a Half Men“.

Die kleineren Sender: arte punktet mit „Fackeln im Sturm“
Die ganz großen Überraschungen blieben bei den kleineren Sendern diesmal aus, in der Prime Time überzeugte einzig arte-Klassiker „Fackeln im Sturm“ mit 1,8% und damit dem Dreifachen der Sendernormalwerte. Vor 20 Uhr gab es zudem gewohnt starke 6,5% für „Unser Sandmännchen“ im KI.KA und 2,6% für die 3sat-Nachmittags-Doku „Die Entstehung der Alpen“.

Das Gesamtpublikum: ARD und ZDF besiegen RTL
Die meistgesehenen Formate liefen am Mittwoch allesamt beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen. So kam die 20-Uhr-„Tagesschau“ als Tagessieger auf 5,53 Mio. Zuschauer, das anschließende UEFA-Cup-Spiel belegt mit 4,99 Mio. Fans Platz 2. Dahinter folgen schließlich die 19-Uhr-„heute“-Ausgabe und die ZDF-Show „Wie schlau ist Deutschland?“. Zuschauerstärkstes Privatsender-Format war wie so oft „RTL aktuell“ mit 3,99 Mio. Zuschauern, knapp dahinter platzierten sich „Teenager außer Kontrolle“ (3,97 Mio.) und „Raus aus den Schulden“ (3,92 Mio.). Die kräftigste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war die neue Vox-Serie „Life“, die auf sehr starke 3,13 Mio. Zuschauer kam und mit 10,0% selbst im Gesamtpublikum einen zweistelligen Marktanteil erreicht hat.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige