Anzeige

Tagesschau und Zoomer kooperieren

Zoomer.de strahlt ab sofort das ARD-Format "Tagesschau in 100 Sekunden" aus. Damit will das junge News-Portal der Verlagsgruppe Holtzbrinck mehrmals täglich in 100 Sekunden moderierte Nachrichten bringen. In die Wege geleitet wurde das Bündnis von der Tagesthemen-Ikone und dem heutigen Zoomer.de-Herausgeber Ulrich Wickert. Der für ARD-aktuell zuständige NDR hat einer entsprechenden Zusammenarbeit zugestimmt.

Anzeige

Damit ist Zoomer.de das erste externe Portal, auf dem die „Tagesschau in 100 Sekunden“ gezeigt wird. Das Angebot soll werktags von 9 bis 21 Uhr zur Verfügung stehen und wird stündlich aktualisiert. Am Wochenende werden zwischen 9 Uhr und 20 Uhr vier Sendungen ausgestrahlt. Der Deal: Deutschlands meistgesehene Nachrichtensendung geht auf Zuschauerfang bei einer jungen Zielgruppe und zoomer.de bekommt hochwertig produzierte Nachrichten im Videoformat.

Erst am 10. November wurder die komplette Seite von Zoomer.de einem Relaunch unterzogen. Mit der neuen Partnerschaft reagiert das Portal auch auf die schwankenden Trafficzahlen. Zählte man im September rund 9,6 Mio. PIs, waren es im Oktober nur 7,9 Mio (laut IVW). Für den November verzeichnen die Berliner rund 8,6 Millionen PIs. Geschäftsführer Peter Neumann scheint sich über die Zusammenarbeit zu freuen: „Die Tagesschau und Zoomer.de sind zwei Partner, die hervorragend zusammenpassen: Der Qualitätsjournalismus der Tagesschau trifft die junge, internetaffine und informationsinteressierte Zielgruppe unseres Newsportals.“

Die alte ARD-Tante Tagesschau begibt sich mit der Kooperation auf ein völlig neues Terrain. Dr. Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, ist dennoch überzeugt: „Durch die Zusammenarbeit profitiert eine zusätzliche Zielgruppe im Netz von unserem schnellen Format ‚Tagesschau in 100 Sekunden‘ und kann jetzt jederzeit auf verlässliche News zugreifen.“

Wickert als treibende Kraft

Angestoßen hat die Zusammenarbeit zwischen dem jungen Nachrichtenportal und Deutschlands renommiertester Nachrichtensendung der langjährige Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert. Er ist Herausgeber des Nachrichtenportals und mit seinem eigenen Videoblog laufend auf Zoomer.de präsent.

Zoomer.de war im Februar dieses Jahres an den Start gegangen und möchte in erster Linie junge User ansprechen, die das Internet fast als ausschließliche Quelle für aktuelle Informationen nutzen. Laut AGOF sind über die Hälfte der Zoomer.de-Nutzer unter 29 Jahre alt.

Die 100-Sekunden-Tagesschau wurde ursprünglich für den Handy-Abruf entwickelt. Die Sendungen werden live auch im Digitalkanal „Eins Extra“ ausgestrahlt und sind auch auf tagesschau.de abrufbar.

Zeit Online hat vorgelegt

Mit der Kooperation hat die ARD allerdings keine Pionierarbeit geleistet. Schon seit Juni diesen Jahres strahlt Zeit Online das Nachrichtenclip-Format „heute in 100 sec“ aus. Interessanterweise steht auch aktuell über dem Videofenster von Zoomer.de „100sec Tagesschau“. Darüber hinaus bindet die Zeit Online-Redaktion weitere Videobeiträge des ZDF auf seiner Seite zu themenverwandten Texten an.

Bei allen Beiträgen handelt es sich um Inhalte, die das ZDF bereits für seinen eigenen Redaktionsbetrieb produziert hat. Auch das WAZ-Portal DerWesten wertet seinen Videopool mit WDR-Beiträgen auf. Wie nun das ungleiche Bündnis aus alteingessener Nachrichtensendung und jungem News-Portal von Seiten der User angenommen wird, werden die nächsten Monate zeigen. 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige