Anzeige

Streit bei Phorm: Vier Vorstände gehen

Nach einem Streit über den Kurs des Unternehmens verlassen vier Vorstandsmitglieder den Online-Werbedienstleister Phorm. Der ehemalige Coca-Cola-President, Steven Hayer, leitete bisher den Vorstand. Auch David Dorman (Vorsitzender von Motorola, Christopher Lawrence (NM Rothschild) und Virasb Vahidi, COO von Phorm, legten nach einer Auseinandersetzung mit dem Gründer und CEO, Kent Ertugrul, ihre Ämter nieder.

Anzeige

„Ich möchte Steve, Dave, Chris und Virasb für die wichtigen Beiträge danken, die sie zu Phorms Entwicklung geleistet haben“, sagte Ertugrul in einer Stellungnahme.

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder werden ersetzt durch den früheren britischen Schatzkanzler, Norman Lamont, das ehemalige Ofcom-Vorstandsmitglied Kip Meek, den CEO der Investment-Bank Fairfax, Stefan Allesch-Taylor, und den Investment-Banker Stephen Partridge-Hicks.

Phorm führt zur Zeit einen umstrittenen Test für gezielte Online-Werbung in Zusammenarbeit mit dem DSL-Provider British Telecommunications (BT) durch. Dabei wird der gesamte Datenstrom freiwilliger Nutzer analysiert. Phorm geriet in die Schlagzeilen, weil das Unternehmen im September und Oktober 2006 bei einem ersten Test mit BT 18.000 Kunden heimlich ausgespäht hatte.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige