Anzeige

New York plant iPod-Steuer

Angesichts eines Haushaltsdefizits von 15,4 Milliarden Dollar erwägt New York, eine "iPod-Steuer" einzuführen. Wie die "New York Daily News" berichtet, sollen der Verkauf von heruntergeladener Musik sowie andere "digital verbreitete Unterhaltungsdienste" besteuert werden. Davon betroffen wären iTunes-Downloads ebenso wie E-Books für den Kindle von Amazon.

Anzeige
Anzeige

Gouverneur David Paterson sagte: „Wir werden einige extreme Maßnahmen ergreifen müssen“. Insgesamt gibt es Vorschläge für 88 neue Abgaben auf Konsumartikel, darunter auch Kinokarten, Taxifahrten, Brause und Massagen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*