GEZ-Manager unter Korruptionsverdacht

Die Staatsanwaltschaft Wuppertal erhebt gegen zwei ehemalige Mitarbeiter der Gebühreneinzugs-Behörde (GEZ) schwere Korruptionsvorwürfe. Diese hätten über einen Zeitraum von sieben Jahren Schmiergelder von einer Firma für Datenverarbeitung in Wuppertal erhalten.

Anzeige

Wie jetzt bekannt wurde, verlangten die GEZ-Beschäftigten zunächst „Unterhaltungsveranstaltungen” von der EDV-Firma dafür, dass sie deren Produkte kauften. Dies beinhaltete Besuche im Bordell, im Restaurant und im Fußballstadion. Dem Amtgericht Wuppertal liegt die Anklageschrift bereits vor, ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige