Focus Online startet Video-Offensive

Heute startet die Video-Offensive: Um seine Position im Internet weiter auszubauen, setzt Focus Online mit 20 neuen Videoformaten verstärkt auf Bewegtbild-Angebote, die prominent auf der Startseite platziert werden. „Wir rechnen bis Jahresende mit einer weiteren Verdopplung unserer Reichweite“, kündigt Jochen Wegner, Chefredakteur von Focus Online, das Ziel bei den Videoabrufen an.

Anzeige

Jochen Wegner hat einen Millionen-Etat für seine TV-Offensive zur Verfügung, er verweist auf straff steigende Nachfrage für Webvideos bei Nutzern wie Werbekunden. Bis Ende 2009 sollen die Kosten für die Videos wieder eingespielt werden. „Wir wollen das Fernsehen nicht neu erfinden, sondern Formate produzieren, denen man anmerkt, dass sie fürs Internet erdacht wurden.“
Zahlenmäßig steht Focus Online derzeit unter Druck. Während Konkurrenten wie Welt Online und sueddeutsche.de in den vergangenen Monaten kräftig bei den Nutzerzahlen zugelegt haben, stagniert Focus Online seit 2006. Der aktuelle PI-Rekord stammt laut IVW aus dem Juli 2006 (140,96 Mio. Page Impressions), derzeit liegt das Angebot bei 122,15 Mio. Seitenzugriffen und gehört dabei seit Januar Monat für Monat zu den IVW-Verlierern. Zum Vergleich: Angeführt wird das Nachrichten-Segment von Bild.de (677,80 Mio.), auch Spiegel Online (527,50 Mio.) liegt außer Reichweite. Vor Focus Online haben sich zudem stern.de (154,91 Mio.), Welt Online (150,57 Mio.) und sueddeutsche.de (141,60 Mio.) geschoben.
Bei der AGOF liegt Focus Online zwar mit 2,56 Mio. Unique Usern noch auf Rang 3 der Nachrichtenangebote (hinter Spiegel Online und Bild.de), doch der Rekord aus dem Jahr 2006 (3,06 Mio.) scheint derzeit nicht wiederholbar und Aufsteiger wie Welt Online und sueddeutsche.de befinden sich nur noch knapp hinter der Burda-Website. Die Video-Offensive soll daran nun etwas ändern.
Insgesamt acht neue Webvideo-Produktionen starten noch im Mai, die weiteren folgen in den kommenden Monaten. „In den vergangenen Tagen haben wir unsere Videoplattform technisch auf eine neue Basis gestellt“, erklärt Wegner. Zum Einsatz kommt ein neu entwickelter Flash-Video-Player.
Wichtigstes Format der Offensive wird der „News Navigator“ sein, der ab heute immer werktags um 12 Uhr über das aktuelle Geschehen informiert. Konzipiert wurde das Newsmagazin von Video-Ressortleiter Christian Schmidt, Gesicht und Profil soll ihm Nachrichtenredakteurin Isabella Kroth geben. Sie steht, wie viele Moderatoren der Bewegtbild-Offensive, erstmals vor der Kamera und soll weniger perfekt als authentisch rüberkommen. Der News Navigator soll „Kompass für das schnelllebige Tagesgeschehen“ sein. Nachrichten sollen nicht nur verlesen, sondern auch eingeordnet werden.

Als weitere neue Formate starten noch im Mai unter anderem eine mehrfach täglich in Frankfurt aufgezeichnete Börsen-Sendung, die in Los Angeles produzierte Video-Kolumne „Renners Hollywood“ des Korrespondenten Andreas Renner, die Satire-Sendung Promi-Hölle, die Deutschlands Bussi-Elite als aufwendig animierte Comic-Stars auferstehen lässt, und die neuen Kino-Charts. Hinzu kommen weitere Formate mit Titeln wie „Führungskunst“, „Fitness-Library“, „Mahlzeit“ sowie die schon gestarteten Videoreihen „Klickdown“, „Schmidts Warentest“, „Game der Woche“ und die „Netzvideoschau“.
 
Künftig wird Focus Online wöchentlich mehrere Stunden Video fürs Web im eigens dafür eingerichteten Studio produzieren. Eine eigene Redaktion mit Video-Redakteuren und ein bundesweites Netzwerk von VJs sollen dafür die Inhalte liefern. Darüber hinaus kooperiert Focus Online mit „Teleschau“, Fernsehsendern und Nachrichtenagenturen.

http://www.dwdl.de/article/news_15804,00.html

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige