Anzeige

Angriff auf Springer: RTL macht mobil

RTL goes prepaid: Als erster deutscher TV-Sender bietet RTL seinen Kunden ab Montag unter dem Namen „RTLmobil“ einen eigenen Handy-Tarif an, kostenfreies Surfen auf dem RTL-Mobilportal inklusive. Das Starterpaket kostet 9,90 Euro, Vertragspartner für „RTLmobil“ ist die congstar GmbH. „Mit unseren Angeboten bieten wir Mehrwert für unsere Nutzer und große Reichweite für Werbepartner“, so Matthias Büchs von RTL interactive. Die Kölner greifen "Bildmobil" von Springer an.

Anzeige

Robert Fahle, Leiter Mobile bei RTL interactive, sieht in dem neuen Tarif einen wegweisenden Schritt, mobiles Internet einem Massenpublikum zugänglich zu machen: „Viele Nutzer fürchten beim mobilen Surfen hohe Handykosten, sind durch teure Datentarife verunsichert oder haben im Dschungel von angeblichen Tarif-Schnäppchen den Überblick verloren. Mit dem Tarifangebot „RTLmobil“ möchten wir die Hürden für die mobile Internetnutzung senken und RTL-Inhalte für unsere Zuschauer und User auch mobil kostenlos erlebbar machen. In den kommenden Monaten werden wir das Portal mit neuen Funktionen und Inhalten weiter ausbauen.“

Matthias Büchs, Mitglied der Geschäftsleitung bei RTL interactive und unter anderem verantwortlich für den Online- und Mobile-Bereich: „Im Herbst 2007 haben wir mit dem RTL-Mobilportal ein qualitativ hochwertiges und mittlerweile führendes Angebot in Deutschland bei den Nutzern etabliert. Ich bin überzeugt, dass wir mit unserem neuen Tarif „RTLmobil“ auch die mobile Reichweite noch massiv ausbauen werden.“

Das RTL-Mobilportal bietet unter anderem ortsbezogene Wetter-Informationen, aktuelle Videoclips der RTL Nachrichtenmagazine, einen Formel 1-Liveticker, einen Fußball-Bundesliga-Ergebnis-Dienst, GZSZ-Infos und Yahoos Suche „oneSearch“.

Die Startersets mit der Prepaid-Karte sind ab Montag, den 18. August, ohne Grundpreis, Mindestumsatz und Vertragsbindung für 9,90 Euro bei real, Rossmann und allen teilnehmenden Aral Tankstellen sowie online unter RTLmobil.de erhältlich. Verbrauchte Guthaben können ebenfalls vor Ort, per SMS oder Telefon sowie an allen congster-Aufladestationen erneuert werden. Bis zum 30. September bekommen neue „RTLmobil“-Kunden zusätzlich 5 Euro Startguthaben, die Einführung wird von einer langfristig angelegten TV-, Online- und Print-Kampagne begleitet.

Nach Aldi, Lidl oder Tchibo versucht sich nun der erste deutsche TV-Sender im Mobilfunkgeschäft. Einen Vorreiter in der Medienwelt gab es bereits: RTL tritt mit der Aktion in die Fußstapfen der „Bild“-Zeitung, die seit Oktober 2007 einen ähnlichen Prepaid-Dienst namens „Bildmobil“ anbietet.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige