Anzeige

Bertelsmann trennt sich von Empolis

Der Medienkonzern Bertelsmann verkauft das Softwareunternehmen Empolis, das bisher zur Konzerntochter Arvato gehörte. Käufer ist der Schweizer Investor Attensity Empolis Europe AG des US-Unternehmers Ian Bonner. Empolis galt als Hoffnungsträger für die Bertelsmann-Tochter Arvato. „Wir sind kein Softwarehaus“, heißt es in der offiziellen Begründung aus Gütersloh.

Anzeige
Anzeige

Die Trennung kam realtiv überraschend. Empolis konnte offenbar die Erwartungen nicht erfüllen. Das 200-Mann-Unternehmen schrieb, mit einem Umsatz von 30 Millionen Euro, erst seit kurzem eine „schwarze Null“.

Der vom früheren IBM-Manager Ian Bonner geführte Datenmanagementkonzern Attensity Empolis übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2009 alle Anteile des Unternehmens. Ein Verkaufspreis ist nicht bekannt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*