Superstars: Blogs & Fans gegen RTL

Der Streit zwischen RTL und der Superstar-Fanseite DSDS-News spitzt sich weiter zu: Immer mehr Blogs berichten über die Abmahnung der Fan-Seite. Zwei Fans haben aus Solidarität bereits ihre Sites vom Netz genommen und auch ein offener Brief an den RTL-Sprecher Thomas Bodemer kursiert bereits im Web. Ein altes Interview mit dem DSDS-News-Macher Philipp Klöckner stützt nun allerdings die Sichtweise von RTL. Der Webmaster verrät, dass er mit seiner Site bis zu vierstellige Beträge im Monat erziele.

Anzeige

Anstoß des Protestes ist ein Abmahung, die der TV-Sender am gestrigen Mittwoch der beliebten Fanseite DSDS-News.de zustellte. „RTL macht sehr verspätet seine Markenrechtsansprüche geltend und verlangt die Schließung und Übertragung der Domain“, schreibt Klöckner. Übergabefrist: zwei Tage. Gegenüber MEEDIA argumentiert RTL-Sprecher Thomas Bodemer: „In diesem Fall sind wir davon überzeugt, dass der Betreiber mit der Seite überwiegend kommerzielle Interessen verfolgt. Beim Betreiber von DSDS-News.de handelt es sich laut Impressum um einen SEO Manager, der mit der geschützten Marke ein stark kommerzielles SEO-Angebot geschaffen hat. Das hat mit der klassischen Fanseite nichts zu tun.“

Ein Vorwurf den Klöckner bislang immer abstritt. Er vermittelte den Eindruck nur ein Fan zu sein. Die Liebe zum Format streitet dem Webmaster niemand ab, was RTL jedoch möglicherweise stark verärgert haben könnte, ist ein Interview, dass der SEO-Experte – vor allerdings zwei Jahren – dem Blog Dieweltistscheisse.de gegeben hatte. Darin Antwortet Klöckner auf die Frage nach seinen Einnahmen: „Mit der derzeitigen Werbebelegung (nur Adsense und Ebay) sind die Einnahmen vier-stellig im Monat“. Weiter sagt er: „Ausserdem muss man sehen, dass der Traffic nach dem Abschluss der Staffel natürlich abflacht. Demnach müsste man die Projekte revolvierend planen oder sehr diversifizieren, um konstant Einnahen zu generieren. Ich sagte nicht, dass es nicht möglich ist… man muss es eben nur gut planen, dann kann man auch das ganze Jahr gut davon leben.“

Das der Kölner TV-Sender hinter solchen Aussagen eine Gewinnerzielungsabsicht bei der Fanseite vermutet, ist verständlich. Über die Frage, wie hoch überhaupt die Chancen von RTL sind, mit seiner Abmahnung erfolgreich zu sein, beleuchtet Adrian Schneider in seinem Blog Telemedicus.

Vor allem die RTL-Forderung, dass Klöckner seine Domain samt Content abgeben soll, ärgert viele Blogger. So schreibt StoiBör Thomas Hölzl: „Richtig dreist finde ich es aber, wenn RTL jetzt die Übertragung der Domain fordert und damit gleich noch die ganze Arbeit kassieren möchte, die Philipp in sein Projekt investiert hat. Das riecht schon irgendwie danach, dass man jetzt den Traffic übernehmen möchte, den die eigenen Leute nicht auf die RTL-Seite ziehen konnten.“

Weitere Solidaritätsbekundungen sind ein offener Brief, den Uwe Ramminger und die vorübergehende Schließung der beiden Fanblogs Dsds2009.info und DSDS-Superstar.de. Der DSDS-Superstars-Macher erklärt: „Der Grund hierfür liegt in der von RTL derzeit durchgeführten Abmahnung gegen DSDS-News.de.“ Weiter heißt es auf der Fanseite: „Wir sind der Ansicht, dass DSDS-Superstar als freies Forum jedem offen stand, seine Meinung zu äußern und sich mit anderen Fans auszutauschen.“ Die gegenüber MEEDIA getätigten Aussagen des RTL interactive-Sprechers Thomas Bodemer interpretieren die Betreiber dahingehend, dass es RTL ein Dorn im Auge sei, dass andere Personen, die Seiten mit Gewinnerzielungsabsicht betreiben und so quasi ein Stück vom Kuchen DSDS abbekommen könnten. „Meinungen, dass dies zur Kostendeckung absolut nötig ist, werden nicht wahrgenommen. Würden wir die Zahlen öffentlich machen sowie die Arbeitsstunden zusammenzählen, sind wir uns sicher, dass uns jeder fragen würde: Warum betreibt ihr überhaupt diese Seite?“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige