AOL entlässt 300 Mitarbeiter

Die Time-Warner-Internettochter AOL hat 300 Mitarbeitern aus der ehemaligen Konzernzentrale in Virginia gekündigt. Wie das Branchen-Blog Silicon Alley Insider berichtet, wurden die Betroffenen via E-Mail zu einer Sitzung beordert, wo ihnen die Entscheidung mitgeteilt wurde.

Anzeige

Im Januar hatte das Unternehmen angekündigt, weitere 700 Stellen abzubauen, nachdem die Belegschaft innerhalb der letzten zwei Jahre bereits um geschätzte 2.000 Arbeitsplätze reduziert wurde. In einem firmeninternen Memo erklärte AOL-CEO Randy Falco, dass der Abbau bis Ende März vollzogen sein werde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige