Anzeige

Guter Start für neue Mario-Barth-Show

Mario Barths neuer Versuch als TV-Show-Moderator war erfolgreich. Die Premiere von "Willkommen bei Mario Barth" schalteten bei RTL 2,64 Mio. 14- bis 49-Jährige ein - starke 20,9% in der Zielgruppe. Einzig ProSieben-Komödie "Der Schuh des Manitu - Extra Large" hatte am Freitag noch ein paar junge Zuschauer mehr: 2,68 Mio. Extrem gut lief es auch für RTL II: "Die Mumie kehrt zurück" schlug mit 11,5% sogar die Sat.1-"Schillerstraße", die bei unbefriedigenden 10,3% hängen blieb.

Anzeige

Mit 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte die renovierte Sat.1-Reihe einen neuen Tiefpunkt. Zum Vergleich: Vor vier Wochen flimmerte die „Schillerstraße“ noch bei 2,03 Mio. – Der Marktanteil lag mit 17,7% mehr als sieben Punkte über dem von diesem Freitag. Für RTL II erkämpfte „Die Mumie kehrt zürück“ den neunten Platz der Tages-Charts: 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu. Nur eine einzige RTL-II-Sendung hatte im bisherigen Jahr 2009 noch mehr Zuschauer: Komödie „Dr. Dolittle 3“ am 3. Januar mit 1,77 Mio. Gegen RTL und ProSieben hatte der RTL-II-Blockbuster aber auch keine Chance: Auf den ersten acht Rängen des Freitags-Rankings findet sich RTL sechsmal, ProSieben zweimal. Die mit Abstand erfolgreichsten Sendungen des Abends waren dabei die angesprochenen „Der Schuh des Manitu – Extra Large“ und „Willkommen bei Mario Barth“, ebenfalls über die 2-Mio.-Marke sprang „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Hinter „Wer wird Millionär?“ und „Kayas Deutschlandtour“ belegt das Qualifying der „TV total Wok-WM“ mit 1,45 Mio. 14- bis 49-Jährigen und guten 15,4% Platz 6.

Bei Sat.1 blieb im Übrigen nicht nur die „Schillerstraße“ hinter ihren Möglichkeiten, auch die „Ladykracher“-Doppelfolge, Ersatz für die abgesetzte Show „Mister Perfect“, überzeugte mit 6,5% und 7,0% nicht wirklich. Selbst die kabel-eins-Serie „Ghost Whisperer“ und der ARD-Schmalz „Familie Sonnenfeld – Abschied von Oma“ hatten mit 0,91 Mio. und 0,90 Mio. 14- bis 49-Jährigen mehr junge Zuschauer als die „Ladykracher“. „Ghost Whisperer“ lief dabei mit 7,6% deutlich besser als die beiden anderen kabel-eins-Serien „Cold Case“ und „Medium“, die mit 5,7% und 6,0% nur knapp über den Sender-Normalwerten blieben. Ausnahmsweise nur hinter RTL II und kabel eins landete Vox in der Prime Time: „Kopfgeld – Einer muss bezahlen“ schauten nur 0,69 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein schwacher Marktanteil von 5,6%.

Im Gesamtpublikum gewann wie fast immer das Günther-Jauch-Quiz „Wer wird Millionär?“, das 5,87 Mio. Fans einschalteten. Mit deutlichem Abstand folgen dahinter sechs Sendungen von ARD und ZDF, angeführt von der „SOKO Leipzig“ (4,74 Mio.) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,60 Mio.). Hinter dem „Landarzt“ und der 19-Uhr-„heute“-Ausgabe folgen ARD-Prime-Time-Film „Familie Sonnenfeld – Abschied von Oma“, sowie der Auftakt neuer „Kommissar Stolberg“-Folgen, der mit 13,7% einen soliden Marktanteil erzielte. Zuschauerstärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war auch insgesamt „Der Schuh des Manitu – Extra Large“: Mit 3,88 Mio. Sehern landete er auf Platz 11 des Freitags-Rankings.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige